Sonntag , 14. April 2024
Menu

Tesla Model X – T Largo Widebody von T-Sportline (Nr.7)

Lesezeit 4 Min.

Kürzlich aktualisiert am 17. April 2019 um 01:20 Uhr

Tesla Model X – T Largo Widebody von T-Sportline (Nr.7)

Zugegeben, die größten Fans von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen wie dem Tesla Model X sind wir nicht. Zu unausgereift sind die Systeme, ganz besonders bei „bezahlbaren“ Fahrzeugen, dazu kommt, dass dürftig ausgebaute Netz der Ladestationen und ganz besonders fehlt natürlich jegliche akustische Emotion beim Tritt aufs Gaspedal. Auf der anderen Seite sind die Fahrleistungen, und insbesondere die Beschleunigungswerte, über jeden Zweifel erhaben. Bestes Beispiel dafür ist das Tesla Model X in der Topversion P100D. Ganz besonders mit dem optionalen „Ludicrous“-Modus ist die Beschleunigung irre. Von 0 auf 100 km/h geht es in nur 3,1 Sekunden und damit ist das SUV – neben dem Tesla Model S – eines der beschleunigungsstärksten Serienfahrzeuge die es aktuell gibt.

T Largo Widebody von T-Sportline

Tesla Model X – T Largo Widebody von T-Sportline (Nr.7)

Und eben solch ein Exemplar haben sich nun die Jungs von T Sportline vorgeknöpft die sich insbesondere der Marke Tesla verschrieben haben. Das Model X bekam umfangreiche Änderungen außen, dazu aber auch ein komplett neues Interieur. Doch beginnen wir mit dem Exterieur. Das Highlight hier ist das Carbon Widebody-Kit, dass die ohnehin stattliche Erscheinung des Model X noch einmal um gut 5 cm verbreitert. Es kommt mit Radlaufverbreiterungen vorn und hinten die im edlen Sichtcarbon einen eleganten Kontrast zur schwarzen Lackierung der Karosserie bilden. Dazu gibt es einen Carbon Frontspoiler, Seitenschweller und einen sportlich aggressiven Heckdiffusor.

22 Zoll T Sportline Schmiedefelgen in mattschwarz

Tesla Model X – T Largo Widebody von T-Sportline (Nr.7)

Die Aerodynamikteile wirken in jedem Fall gelungen und verpassen der etwas klobigen Karosserie des Model X einen sportlichen Touch. Großen Anteil an der neuen Optik hat allerdings auch der 22 Zoll große, hauseigene, Schmiederadsatz. Das filigrane Design der Mehrspeichenfelgen in mattschwarz, mit Ihren Pirelli Schlappen, fügt sich harmonisch in das Erscheinungsbild des Model X ein und sitzt dank dezenter Tieferlegung perfekt im Radkasten. Dazu hat man noch jegliches Chrom/Silber entfernt und verpasst dem Model X damit einem besonders düsteren Auftritt. Lediglich die orange lackierten Bremssättel der großen Bremsanlage sowie die Schriftzüge am Heck sorgen für einen Farbklecks. Und das hat einen Grund. Die Akzente beziehen sich auf das vollständig überarbeitete Interieur.

traumhaftes Interieur mit viel Carbon & Aluminium

Tesla Model X – T Largo Widebody von T-Sportline (Nr.7)

Dieses ist, im Gegensatz zur Karosserie, alles andere als düster und besticht mit einer Leder/Alcantara-Ausstattung in orange die aus dem Hause Lamborghini stammt. Dazu gesellt sich noch etwas Aluminium und auch hier gibt es jede Menge Carbon zu sehen. Egal ob Teile des Armaturenbretts, die komplette Mittelkonsole, die Rückschalen der 4 Einzelsitze oder selbst der Becherhalter der dritten Sitzreihe, alles erstrahlt im edlen Carbon. Dabei tragen die Kohlenstoff-Zierleisten in den Türen noch den Hinweis, dass es das Model X als T Largo nur 20 x geben wird, und hier die Nummer 7 steht. Sollten wir zeitnah noch Infos zu weiteren Änderungen erhalten gibt es natürlich wie immer ein Update für diesen Bericht. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und wenn es etwas Neues gibt bekommt Ihr sofort Bescheid. Wir wünschen Euch viel Spaß beim Anschauen der Bilder.

(Foto/s: T Sportline)

Das sind die Details zum Model X:

  • T Sportline T Largo Widebody-Kit aus Carbon (Radlaufverbreiterungen vorn und hinten, Frontspoiler, Seitenschweller, Heckdiffusor)
  • 22 Zoll Schmiederadsatz (Mehrspeichenfelgen in mattschwarz, bestückt mit Pirelli Reifen)
  • Chrom/Silber entfernt
  • orange lackierte Bremssättel
  • T Sportline + P100D Schriftzüge in orange
  • vollständig überarbeitetes Interieur (neues Leder/Alcantara/Carbon, Lamborghini-Leder in orange, Zierleisten mit fortlaufender Nummer)
  • dezente Tieferlegung (Sportfedern, Gewindefedern, Sportfahrwerk, Gewindefahrwerk, bei serienmäßigen Luftfahrwerk eventuell mittels Anpassung der Elektronik – nähere Infos dazu liegen nicht vor)
  • abgedunkelte/getönte Scheiben rundum

Tesla Model X – T Largo Widebody von T-Sportline (Nr.7)

Wir haben noch viele tausend weitere Tuning-Berichte auf tuningblog.eu, wenn Ihr einen Auszug sehen wollte dann klickt einfach HIER. Und auch vom Tuner T Sportline haben wir noch jede Menge weitere Autos, folgend ein kleiner Auszug:

Project Battleship – T Sportline Tesla Model S in Mattgrau

Tesla Model X – T Largo Widebody von T-Sportline (Nr.7)

Pearl White lackiertes Tesla Model X auf 22 Zoll MX5 Felgen

Tesla Model X – T Largo Widebody von T-Sportline (Nr.7)

T-Sportline Tesla Model 3 in mattschwarz & auf TST wheels

Tesla Model X – T Largo Widebody von T-Sportline (Nr.7)

Rot & Gold! Tesla Model S mit 19 Zoll TST Wheels

Tesla Model X – T Largo Widebody von T-Sportline (Nr.7)

19 Zoll TST Wheels am eleganten Tesla Model S P85D

Tesla Model X – T Largo Widebody von T-Sportline (Nr.7)

Mega edel – T Sportline Tesla Model X mit Bentley Interieur

Tesla Model X – T Largo Widebody von T-Sportline (Nr.7)

Tesla Model X Widebody mit Lamborghini Leder-Interieur

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt, und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

ein Kommentar

  1. what is the price??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert