Dienstag , 27. Februar 2024
Menu

Farbwechsel gefällig? FOLIATEC.com Karosserie Sprüh Folie

Lesezeit 3 Min.

Kürzlich aktualisiert am 21. September 2023 um 08:44 Uhr

[Anzeige]

Individuelles Fahrzeug-Design gesucht? Die FOLIATEC®.com-Sprühfolierung ist eine echte Alternative!

Farbwechsel gefällig? FOLIATEC.com Karosserie Sprüh Folie

Schwarz, Weiß, Grau – den klassischen Farben begegnet man im Straßenverkehr tagtäglich. Was aber tun, wenn das Wunschauto längst gefunden ist, dessen Optik hingegen gut und gerne ein „Refreshing“ vertragen kann? Lackieren, eine Option. Folieren, sicherlich praktischer. Sprühfolieren, klingt super. Aber funktioniert das auch für das ganze Fahrzeug? Wir haben bei FOLIATEC®.com nachgefragt, was genau es damit auf sich hat und möchten Euch im Folgenden die Sprühfolierung detaillierter vorstellen. Unter dem Slogan „Einfach aufzutragen. Einfach wieder abziehbar“ hat FOLIATEC®.com die Karosserie Sprüh Folie in mühevoller Design- und Laborarbeit für die großflächige Anwendung auf Fahrzeugen entwickelt. Aktuell werden 13 verschiedene Farben von matt über glänzend bis hin zu metallic-matt angeboten.

Farbwechsel gefällig? FOLIATEC.com Karosserie Sprüh Folie

Wer gerne selbst Hand anlegt, erhält im FOLIATEC Sprüh System Set powered by WAGNER gleich alles, was für die Do-it-yourself-Neugestaltung benötigt wird: Sprühpistole, Kompressor, Schlauch, Handschuhe, Verdünner und Karosserie Sprüh Folie in Wunschfarbe und Gebindegröße. Die Farbmenge, wahlweise 1L, 5L oder 10L, reicht dabei für die Motorhaube über die Pkw-Teilfolierung bis hin zur kompletten Folierung Eures Autos. Bevor es losgehen kann, solltet Ihr im ersten Step alle Stellen abdecken, die nicht beschichtet werden sollen. Und für den optimalen Farbauftrag empfiehlt der Hersteller die verbleibenden Oberflächen zu reinigen. Vielseitige Hilfsmittel und Utensilien findet man übrigens ebenfalls im Online-Shop – nicht zu vergessen Lackieranzug, Schutzbrille und Atemmaske für den Sprayer.

Farbwechsel gefällig? FOLIATEC.com Karosserie Sprüh Folie

Sind die Vorarbeiten abgeschlossen heißt es: Schutzkleidung anziehen, Farbe einfüllen, Kabel einstecken und lossprühen! Wichtig ist ein möglichst gleichmäßiger Farbauftrag in mindestens vier einzelnen Schichten. Und keine Angst, auch ohne Lackiererfahrung hat man den Dreh schnell raus und erhält ein sauberes Ergebnis. Weitere Tricks und Kniffe, zeigt das „DIY-Tutorial“:

Neben dem unkomplizierten Gebrauch macht ein weiterer Clou die FOLIATEC®.com Karosserie Sprüh Folie so attraktiv: Soll die aufgetragene Folierung einmal erneuert oder entfernt werden, kann sie einfach und rückstandsfrei abgezogen werden. „Outfit“-Wechsel sind also jederzeit möglich. Dafür gibt es von uns ein „Daumen hoch“, denn gerade auch im Hinblick auf die Rückrüstbarkeit ist das eine echte Alternative zur Lackierung und schont den Geldbeutel. Wir schlagen vor die Sprühfolierung am besten einmal selbst auszuprobieren und freuen uns schon auf das farbenfrohe Ergebnis Eurer Projekte!

Farbwechsel gefällig? FOLIATEC.com Karosserie Sprüh Folie

Inspiration und Produktinformationen finden sich auf www.foliatec.com sowie der FOLIATEC®.com-Fanseite. Lohnenswert ist auch ein Besuch bei Instagram.

Kontakt: FOLIATEC®.com Böhm GmbH & Co. Vertriebs KG; Heike Volkert; Neumeyerstr. 70; 90411 Nürnberg Tel.: +49-911/97544-130; Fax: +49-911/97544-355; Email: volkert@foliatec.de
Presse-Kontakt: IKmedia GmbH; Oliver Schielein; Daniela Leßnau; Friedenstraße 33; 90571 Schwaig b. Nürnberg; Tel.: +49-911/570320-17; Fax: +49-911/570320-69; Email: dl@ikmedia.de

 

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert