Dienstag , 16. April 2024
Menu

So lassen sich Kunststoffteile am Auto reinigen!

Lesezeit 4 Min.

So lassen sich Kunststoffteile am Auto reinigen!

Ein Auto, das sowohl innen als auch außen sauber und ordentlich ist, macht bei deinen Mitfahrern und Kollegen einen guten Eindruck. Außerdem erhält es den Wert des Wagens und wirkt dem Verfall entgegen. Das Befreien der Sitze und Fußmatten von Schmutz und Steinchen ist das Eine, aber auch die Plastikoberflächen sollten rein sein und ansprechend wirken. Wir verraten dir deshalb, wie du die Kunststoffteile reinigst, ohne dass Rückstände oder matte Flächen zurückbleiben.

So lassen sich Kunststoffteile am Auto reinigen!

Anleitung:

  1. Vorsichtig und ohne Kratzen die Plastikflächen von toten Fliegen, Krümeln, Blättern und Verschmutzungen befreien. Ein Bürstenaufsatz schützt vor Kratzern im Plastik. Entferne vor der Tiefenreinigung grobe Partikel aus kleinen Mulden, dem Handschuhfach und von anderen Plastikteilen.
  2. Mit einem feuchten Lappen oder einem weichen Staubwedel lässt sich der Staub beseitigen. Schwer erreichbare Stellen wie der Schaltknüppel, die Handbremse, das Radio oder enge Nischen können mit einem kleinen weichen Pinsel erreicht werden.
  3. Ist das Plastik in bestimmten Bereichen besonders dick, grob und strukturiert, sollte eine härtere Bürste benutzt werden. Um das Plastik nicht zu zerkratzen, sollte die Bürste aber nicht zu hart sein.
  4. Besprühe einen kleinen Bereich mit einem speziellen Plastikreiniger oder Cockpit-Reiniger und wische das Reinigungsmittel mit einem trockenen Lappen ab. Arbeite ausschließlich mit einem sauberen Lappen, um den Dreck nicht zu verteilen.
  5. Die Reinigungslösung entfernt nicht nur den Dreck, sondern auch Wachsreste oder den Schutzfilm einer eventuellen vorherigen Reinigung. Der aktuelle Schutzfilm sollte locker ausreichen.
  6. Anschließend können dieselben Flächen noch einmal mit einem leichten Wachs oder einer Schutzpolitur poliert werden, jeweils immer mit einem reinen Stückchen Tuch. Trage die Politur mit intensiverem Druck auf das Material auf, damit sie gut absorbiert wird.
  7. Übertreibe es nicht mit dem Druck, damit keine Materialveränderungen auftreten und unschöne Stellen zurückbleiben.
  8. Bei der Arbeit mit Wachs kann eine kleine Bürste für das Entfernen der Wachsrückstände von strukturierten oder engen Stellen erforderlich sein.
  9. Wische die Plastikflächen einmal die Woche mit einem sauberen Tuch oder einem Staubwedel ab, damit sich der Staub direkt entfernen lässt. So bleibt das Plastik bis zur nächsten Reinigungsprozedur schön glänzend und gepflegt.
  10. Fertig.

Tipp: Plane circa alle zwei Monate eine gründliche Reinigung der Kunststoffoberflächen deines Autos ein. Bei sehr feuchtem Klima und hohen solltest du sogar monatlich intensiv reinigen, um das Plastik ausreichend zu pflegen und hartnäckigem Schmutz gar nicht erst entstehen zu lassen.

Der folgende Hinweis ist unverzichtbar: tuningblog empfiehlt aus Sicherheitsgründen, alle Reparatur, Inspektions – und Wartungsarbeiten ausschließlich in einer Fachwerkstatt durchführen zu lassen! Zwar sind unsere Informationen nach bestem Wissen und Gewissen zusammengefasst, jedoch können wir keinerlei Haftung für die Inhalte übernehmen. Alle Angaben sind deshalb „ohne Gewähr“.

Das war es natürlich längst noch nicht gewesen!

In dieser tuningblog-Kategorie gibt es Ratgeber und Anleitungen rund um gängige Defekte / Reparaturen am Fahrzeug sowie zum Anbau von Zubehör-/Tuning-Parts. Unsere Beiträge erklären auf einfache Art und Weise häufig vorkommende Defekte und die entsprechenden Reparaturen und erläutern auch, wie sich die ersten Anzeichen eines Defekts bemerkbar machen. Meist haben wir in unseren Reparaturanleitungen auch erste Anhaltspunkte zu den ungefähren Kosten der anstehenden Reparatur aufgeführt. Das Ziel unserer Unterkategorie „Autoreparatur Ratgeber“ ist es, mit ersten Tipps einen Wissensvorsprung für den nächsten Werkstattbesuch zu schaffen. Das erspart eventuell eine langwierige Fehlersuche und kleine Dinge können vielleicht direkt in Eigenregie erledigt werden. Gleiches gilt natürlich für den Anbau von Zubehör- /Tuning-Parts. Auch hier möchten wir mit Anleitungen und Tipps bei der Umsetzung helfen. Dazu haben noch viele andere Beiträge auf Lager. Folgend ein Auszug der letzten und HIER gibt es alle bisherigen Anleitungen:

Zylinderkopf / Zylinderkopfdichtung defekt? Die Infos!

So lassen sich Kunststoffteile am Auto reinigen!

Dem Auto selbst eine neue Lackierung verpassen!

So lassen sich Kunststoffteile am Auto reinigen!

Im hydraulischen Wagenheber Öl nachfüllen, so geht es.

So lassen sich Kunststoffteile am Auto reinigen!

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir euch mit unserem Tuning-Magazin auf dem Laufenden und präsentieren euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt, und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert