Montag , 22. April 2024
Menu

Philips Ultinon Pro6000: eine Revolution in der Fahrzeugbeleuchtung?

Lesezeit 3 Min.

Philips Ultinon Pro6000: eine Revolution in der Fahrzeugbeleuchtung?

Die Philips Ultinon Pro6000 Boost H7 LED setzt neue Standards in der Welt der Fahrzeugbeleuchtung zum Nachrüsten. Mit einer Leuchtkraft, die 300 % heller als die gesetzliche Mindestanforderung ist, übertrumpft sie sogar die Osram Night Breaker. Die neue Innovation von Philips verspricht nicht nur eine dramatische Verbesserung der Sicht bei Dunkelheit, Regen oder Nebel, sondern auch eine extreme Steigerung der Fahrsicherheit. Ein wesentliches Merkmal der Ultinon Pro6000 ist ihr ultra-kompaktes Design, das den Einbau in verschiedene Fahrzeuge erleichtert. Die Integration der Philips SafeBeam-Technologie gewährleistet dabei eine optimale, blendfreie Ausleuchtung der Straße.

Philips Ultinon Pro6000

Philips Ultinon Pro6000: eine Revolution in der Fahrzeugbeleuchtung?

Die LED erzeugt ein weißes, kontrastreiches Licht mit einer Farbtemperatur von 5.800 Kelvin, das die Augen weniger ermüdet und die Erkennung von Verkehrsschildern und Hindernissen verbessert. Mit einer starken Lebensdauer von bis zu 3.000 Stunden ist die Ultinon Pro6000 eine nachhaltige Investition, die langfristig die Wartungs- und Ersatzkosten senkt. Das wird durch die Philips AirBoost-Technologie und ein verbessertes Kühlrippen-Design ermöglicht, die für eine effiziente Wärmeableitung sorgen. Die Philips Ultinon Pro6000 Boost ist aber nicht nur wegen ihrer überlegenen Leuchtkraft und Langlebigkeit eine gute Wahl. Das platzsparende Design vereinfacht den Einbau und macht sie zu einer super Option für die Aufrüstung der Beleuchtung.

vorab die Kompatibilität prüfen

Vor dem Kauf der Philips Ultinon Pro6000 Boost sollte aber HIER die Kompatibilität mit dem Fahrzeug überprüft werden. Die einfache Installation ermöglicht es Heimanwendern, die Beleuchtung problemlos aufzuwerten. Obwohl die Osram Night Breaker LED aufgrund ihres Preisvorteils und der hohen Kundenzufriedenheit immer noch eine gute Wahl ist, liefert die Philips Ultinon Pro6000 Boost mit ihrer herausragenden Helligkeit und Lebensdauer deutliche Vorteile. Die Entscheidung zwischen den beiden Spitzenprodukten hängt aber am Ende von den individuellen Bedürfnissen und Präferenzen der Nutzer ab.

  • 300 % helleres Licht im Vergleich zu gesetzlichen Mindestanforderungen mit Philips Ultinon Pro6000
  • Lebensdauer von bis zu 3.000 Stunden, deutlich länger als herkömmliche Halogenlampen
  • Ultra-kompaktes Design für einfache Installation in verschiedenen Fahrzeugen
  • Philips SafeBeam-Technologie verhindert Blendung und sorgt für optimale Lichtverteilung
  • Weißes, kontrastreiches Licht mit einer Farbtemperatur von 5.800 Kelvin für eine verbesserte Sichtbarkeit und geringere Augenbelastung
  • Philips AirBoost-Technologie und verbessertes Kühlrippen-Design für effiziente Wärmeableitung
  • 30 % kompakteres Design im Vergleich zum Vorgänger, erleichtert den Einbau
  • Überprüfung der Kompatibilität auf philips.com/LED-Strassenzulassung empfohlen
  • Einfache Installation ermöglicht DIY-Tunern die Aufrüstung der Fahrzeugbeleuchtung

Philips Ultinon Pro6000: eine Revolution in der Fahrzeugbeleuchtung?

thematisch passende Beiträge

In unsere Kategorie Tipps, Produkte, Infos & Co haben wir Beiträge von Auto od. Zubehör Herstellern, neue Tuning-Wiki Begriffe oder den einen oder anderen Leak veröffentlicht.

LED-Scheinwerfer nachrüsten: Das muss beachtet werden

Philips Ultinon Pro6000: eine Revolution in der Fahrzeugbeleuchtung?

LED Nachrüstung für Oldtimer im Fokus von Zulässigkeit und Technik!

Philips Ultinon Pro6000: eine Revolution in der Fahrzeugbeleuchtung?
„tuningblog.eu“ das Tuning-Magazin

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

4 Kommentare

  1. Jeden Tag ein und derselbe Artikel über dieses Produkt – immer auf einer anderen Website zu lesen…

    KEINER macht sich aber mal die Mühe , auf der Phillips Website dem Link zur Kompatibilitätsliste zu folgen. Würde dieses nämlich gemacht, stellten die fleißigen Autoren fest, dass er ins Nirwana führt. Dies schon seit Tagen!

    Natürlich könnte ich bei Philipps auf dieses Problem hinweisen. Die Erfahrung zeigt aber, dass solche Hinweise ignoriert werden. Da sind die Werbetrommel rührenden Mächte (also die fleißigen Autoren, die voneinander abkupfern) wohl näher an der Quelle.

    Und falls einer nix mit Nirwana anfangen kann:
    Error 404, Page not found

    DANKE für’s Problemlösen…

    • Schau an schau an, kostenlose Infos im Netz abgreifen und dann herummotzen! Genau das spiegelt unsere Gesellschaft wider. Sie sind quasi ein Paradebeispiel eines „typisch deutschen“. Sorry, dass uns das nicht aufgefallen ist und sorry, dass wir deswegen nicht direkt losspringen und den Artikel ändern. Vielleicht bemühen Sie sich einfach mal mittels „Anruf“ bei Phillips, herauszubekommen, ob der Artikel bei Ihnen passt, oder nicht. Wir übernehmen das garantiert nicht für Sie. Danke und Bye!

  2. Hallo
    Wann bemmt Ford Fusion Bj.2010 endlich LED. Fiesta und Fokus 2008 dürfen schon tauschen . Selbst Oldtimer dürfen schon umrüsten nur der Ford Fusion nicht. Ich denke bis es soweit ist werd ich meinen Fusion wahrscheinlich nicht mer haben. Ich verstehe es einfach nicht. Es wirt mit alten Modellen angefangen (2008 Fiesta und Fokus) aber Fusion 2010 nicht. Es ist ecjt eigenartig mit diesem Modell. Für sämtliche Autos gibt es auch LED Rückleuchten zum Nachrüsten. Nur für den Ford Fusion bekomm ich einfach nichts. Dieses Model darf bei keiner Innovation dabei sein .Es macht mich echt traurig das man andere zusehn muss wie sie ihre Fahrzeuge aufwerten können. Ich hätte gehofft das ich wenigstens LED Birnen Tauschen könnte. Aber nein, ich auch da nicht mit machen. Niemand hat dieses Model Interesse. Sorry das ich mich bei Ihnen so ausheule. Aber ich bin echt am verzweifeln.

    Mit freundlichen Grüßen Franz Zauner

    • Hallo Herr Zauner,

      Ihr Unmut ist natürlich verständlich. Wir gehen davon aus, dass dies aufgrund der Stückzahlen der Fall ist, dass es so wenig Zubehör gibt. Der Fusion ist einfach deutlich weniger vertreten als Fiesta und Focus. Das ist wie mit dem VW Golf vs. den VW EOS.

      VG T. Wachsmuth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert