Was ist ein Tuning-Getriebeölkühler und wann ist er nötig?

Ein Tuning-Getriebekühler ist ein nachträglich installierbares Bauteil, das dazu dient, die Wärmeentwicklung im Getriebe des Fahrzeugs zu reduzieren. Der Sinn und Nutzen eines Tuning-Getriebekühlers besteht darin, die Leistung und die Lebensdauer des Getriebes zu erhöhen, vornehmlich bei hohen Lasten – insbesondere durch Leistungssteigerungen – und häufigem Wechsel von Fahrstufen. Im Vergleich zum serienmäßigen Bauteil (wenn überhaupt vorhanden) ist ein Tuning-Getriebekühler in der Regel größer und alles in allem effektiver. Serienmäßig ist aber nicht immer ein Getriebekühler verbaut, vornehmlich bei kleineren Fahrzeugen fehlt dieser oftmals. In Bezug auf rechtliche Bedenken sollte übrigens beachtet werden, dass der Einbau möglicherweise nicht den geltenden Vorschriften entspricht. Es ist wichtig, sich vor dem Einbau über die geltenden Gesetze zu informieren. In der Regel ist eine Eintragung aber nicht erforderlich!

Beste Wahl für leistungsstarke Fahrzeuge – Einbau und Kompatibilität

Beim Einbau des Tuning-Getriebekühlers sollte auch bedacht werden, dass das Fahrzeug möglicherweise (je nach Bauart) eine größere Menge Kühlmittel benötigt und dass der Einbau von einem erfahrenen Mechaniker durchgeführt wird. Fahrzeuge, die häufig hohe Lasten tragen, wie leistungsstarke Sportwagen, aber auch Fahrzeuge mit viel Anhängerbetrieb, eignen sich am besten für den Einbau des Tuning-Getriebekühlers. Der Einbau ist in der Regel bei fast allen Fahrzeugen möglich, es ist jedoch ratsam, sich vorher beraten zu lassen, um sicherzustellen, dass das Bauteil korrekt installiert werden kann und mit dem Auto kompatibel ist. Die Funktion des Tuning-Getriebekühlers besteht darin, die Wärmeentwicklung im Getriebe zu reduzieren, indem es das Getriebeöl durch den Ölkühler leitet und so die Temperatur senkt. Damit werden bessere Schmiereigenschaften und die indirekte Kühlung der Getriebeteile durch das Öl sichergestellt.

Tuning-Getriebekühler sind bei Autoenthusiasten und Tuning-Fans beliebt, weil sie die Leistung und die Lebensdauer des Getriebes erhöhen und das Fahrverhalten verbessern können. Es gibt verschiedene Varianten von Tuning-Getriebekühlern, wie einfache Kühlrippen, Luft- oder Wasserkühler. Der Vorteil von Luft- oder Wasserkühlern gegenüber einfachen Kühlrippen ist, dass sie eine höhere Wärmeübertragung und damit eine effektivere Kühlung ermöglichen. Es gibt auch spezielle Racing-Getriebekühler, die für den Einsatz auf Rennstrecken entwickelt wurden und eine noch höhere Leistung und Kühlung bieten.

Die Kehrseite der Medaille

Ein Nachteil von Tuning-Getriebekühlern kann sein, dass sie mehr Platz benötigen und dass der Einbau kostenintensiv sein kann. Es ist auch wichtig zu beachten, dass ein Tuning-Getriebekühler die eventuell noch vorhandene Garantie des Fahrzeugs beeinträchtigen kann und dass es notwendig ist, das Getriebeöl häufiger zu wechseln. Obwohl es in einigen Ländern möglicherweise verboten ist, Tuningteile ohne die Zustimmung des Herstellers einzubauen, gibt es in der Regel keine rechtlichen Bedenken beim Einbau eines Tuning-Getriebekühlers, solange er ordnungsgemäß installiert wird und die geltenden Gesetze eingehalten werden.

Wir hoffen, dass Euch unser Infobericht zum Thema/Begriff Getriebeölkühler (weitere Bezeichnungen/Stichworte sind: Getriebeöl-Kühler, Getriebeöl kühler, Getriebekühler, Getriebe-kühler, Getriebe Kühler, Automatikgetriebeölkühler, Automatik Getriebeölkühler, Automatikgetriebe-ölkühler, Automatikgetriebe Ölkühler, Getriebe Ölkühler Kit, Ölkühler Automatikgetriebe) aus der Rubrik Autotuning gefallen hat. Unser Ziel ist es, das größte deutschsprachige Tuning Lexikon (Tuning-Wikipedia) zu erstellen und Tuning Fachbegriffe von A bis Z leicht und verständlich zu erklären.

Nahezu täglich erweitern wir deshalb dieses Lexikon und wie weit wir schon sind, kann man HIER sehen. Und schon bald wird der nächste Tuning-Szene-Begriff von uns näher beleuchtet. Es gibt ein Thema, dass nicht in unserer Wikipedia zu finden ist? Dann schickt uns eine E-Mail an kontakt@tuningblog.eu und nennt uns den Begriff. Wir werden zeitnah einen passenden Beitrag verfassen. PS. Über neue Themen werdet Ihr übrigens informiert, wenn Ihr unseren Feed abonniert.

Weiter unten folgen ein paar Beispiele aus unserem Tuning-Lexikon:

Aber selbstverständlich hat tuningblog noch unzählige weitere Beiträge rund um das Thema Auto & Autotuning auf Lager. Wollt Ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut Euch um. Wir möchten Euch aber auch abseits vom Tuning mit News versorgen. In unsere Kategorie Tipps, Produkte, Infos & Co greifen wir Beiträge von Auto od. Zubehör Herstellern auf. Und auch unsere Kategorie Prüfstellen, Gesetze, Vergehen, Infos hat nahezu täglich neue Infos für Euch. Folgend ein paar Themen aus unserer Tuning-Wiki.

weitere thematisch passende Beiträge

Fahnenhalterung für das Fahrzeug – wofür werden sie verwendet?

Autopilot buddy – was ist das eigentlich?

Das Kevlar Coating: was ist das? Worauf gilt es zu achten?

Einmal von der Stange, nein, danke: Frankenstein-Fahrzeuge!

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem Laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt. Und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.
geschrieben von
mehr von Thomas Wachsmuth
Fatbike RadRhino 6 Plus: Das E-Bike für alle Wege!
Ein neuer Stern am E-Bike-Himmel ist aufgetaucht und er hört auf den...
Weiterlesen
Join the Conversation

1 Kommentare

  1. says: Dina

    Aber sollte man denn einen Getriebekühler einbauen lassen? Ich kenne mich nicht so gut mit Autos aus. Welche Unternehmen gibt es denn für Fertigung von Getrieben?

Leave a comment
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert