Restomod 1961 Chevrolet Impala: Swansong als Hommage!

In der Welt der klassischen Autos gibt es Geschichten, die faszinieren, und Fahrzeuge, die mehr als nur Altmetall sind. Dieser 1961er Chevrolet Impala, auch bekannt als Swansong, erzählt eine solche Story. Er steht als Symbol für alle vergessenen Impalas, die einst aufgegeben wurden. Über 16,8 Millionen Impalas wurden in ihrer mehr als 60-jährigen Bauzeit hergestellt, und viele davon endeten verlassen in irgendwelchen Scheunen oder auf Feldern. Doch der Swansong zeigt, was für ein beeindruckendes Potenzial in den Fahrzeugen steckt. Der 1961er Impala gehört zur dritten Generation, die auf der GM B-Plattform basiert und für ihr beeindruckendes Design bekannt ist. Mit einer breiten Auswahl an Motoren, darunter der W-Series 409ci, setzte die Generation neue Maßstäbe. Der hier vorgestellte Swansong hat seine Wurzeln in Kalifornien und wurde durch das Team von Hot Rods & Custom Stuff zu neuem Leben erweckt.

1961 Chevrolet Impala Swansong

Die Optik des Impalas blieben erhalten, wurden jedoch durch den Verbau einer Custom-Kofferraumabdeckung, dem Entfernen der Schriftzüge an den Seiten und dem Entfernen der Türgriffe dezenter gestaltet. Die Karosserie erstrahlt in einem Farbton namens Trojan Brandywine, der von House Of Kolor geliefert und durch Chromakzente an der Frontschürze, dem Grill und den Zierleisten ergänzt wird. Unter der dezent veränderten Karosserie verbirgt sich zudem ein Art Morrison GT Sport-Chassis, das mit einem AccuAir / RideTech-Fahrwerkssystem bestückt ist und über eine Servolenkung sowie Scheibenbremsen verfügt. Die Felgen des Impala, hergestellt von Schott, variieren in der Größe zwischen 18 Zoll vorn und 20 Zoll hinten und sie sind mit Pirelli-Reifen bezogen. Angetrieben wird der Swansong übrigens nicht vom Originalmotor, sondern von einem speziell angepassten LS3-V8. Zur Leistung sind keine Angaben bekannt, aber optisch passt er perfekt zum Rest.

er steht aktuell sogar zum Verkauf

Die Kraft des Motors wird durch ein 4L65e-Automatikgetriebe und ein 9-Zoll Ford-Differenzial mit einer Übersetzung von 3,73 optimal an die Hinterräder verteilt. Und das Interieur des Impalas rundet den Umbau ab. Es zeigt sich in einem luxuriösen Tan-Leder und zu den weiteren Highlights zählen Dakota Digital-Instrumente, eine Mittelkonsole mit gated Schalthebel und ein speziell angefertigtes Audiosystem von Art of Sound ist auch verbaut. Der Impala Swansong ist nicht nur eine Hommage an die zahlreichen vergessenen Impalas, sondern auch ein Beweis dafür, was mit Leidenschaft und Hingabe erreicht werden kann. Derzeit sucht er übrigens nach einem neuen Besitzer und wird bald bei einer Mecum Auktion in Glendale, Arizona, unter den Hammer kommen. Dabei zielt er auf ein Höchstgebot von 325.000 $ ab. Ein Beweis dafür, dass gut restaurierte Impalas echte Wertanlagen sein können.

weitere thematisch passende Beiträge

Noch mehr Klassiker-News und mehr getunte Young- und Oldtimer gibt es in unserer Tuning-Klassiker Rubrik.

Seltener Hartge H6S zu verkaufen: Rarität auf Basis BMW 635 CSi!

KALMAR 7-97: moderne Hommage an den klassischen Porsche 911!

Restomod 1961 Chevrolet Impala: Swansong als Hommage!
Bildnachweis / Quelle: Mecum
tuningblog.eu – das Tuning-Magazin
geschrieben von
mehr von Thomas Wachsmuth
Video: Allrounder – Nomad Tactical Command Vehicles!
Darf es eine Nummer mächtiger sein? Dann sind die „Nomad Tactical Command...
Weiterlesen
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert