2022 Audi RS 3 Sportback und Audi RS 3 Limousine!

de Deutsch

Das EXTERIEUR-DESIGN: expressiv und kraftvoll

Der RS 3 Sportback2 und die RS 3 Limousine3 zeigen ihre sportlichen Gene auch optisch – mit kraftvollen Proportionen und expressiven Details. In den äußeren Abmessungen sind beide Modelle gegenüber dem Vorgänger gewachsen. Bei identischem Radstand ist der Sportback jetzt gut 50 Millimeter breiter und länger und 25 Millimeter höher. Die Limousine ist 63 Millimeter länger, 49 Millimeter breiter und 13 Millimeter höher. Die Spur an der Vorderachse ist im Vergleich zur vorigen Generation bei beiden Modellen um 33 Millimeter verbreitert, dementsprechend sind die Kotflügel ausgestellt und signalisieren auf den ersten Blick die Sportlichkeit. An der Hinterachse hat der RS 3 Sportback2 zehn Millimeter zugelegt.

2022 Audi RS 3 Limousine 60

Die Front prägen der breite RS-Stoßfänger, der neu gestaltete Singleframe mit mattschwarzem oder optional schwarz glänzendem Wabengitter und die extra groß dimensionierten Lufteinlässe. Hinter den Kotflügeln gibt es ein neues Designelement: einen angedeuteten Luftauslass. Auch die markanten Seitenschweller inklusive schwarzer Einleger tragen in Kombination mit den ausgeprägten Radhäusern zum expressiven Erscheinungsbild der neuen Kompaktsportler bei.

Am Heck des RS 3 sind der Stoßfänger mit integriertem Diffusor und die Abgasanlage mit je einem großen ovalen Endrohr pro Seite neu gestaltet. Der Diffusor, den vertikale Stege gliedern, ist sehr großflächig und damit motorsportorientiert gezeichnet. In der Serien-Abgasablage sind die beiden Endrohrblenden verchromt, bei der optionalen RS-Sportabgasanlage sind sie schwarz. Während beim Sportback ein markanter Dachkantenspoiler den nötigen Abtrieb generiert, verbessert bei der Limousine eine RS‑spezifische Spoilerlippe auf dem Gepäckraumdeckel das Strömungsverhalten.

Zielflagge und RS 3-Schriftzug: die Lichtsignatur

Zur automobilen Persönlichkeit des neuen Audi RS 3 tragen auch prägnante Signaturen und dynamische Lichtinszenierungen bei. Serienmäßig fährt der RS 3 mit flachen, keilförmigen LED‑Scheinwerfern und LED-Heckleuchten inklusive dynamischen Blinklichts vom Band. Optional gibt es Matrix LED-Scheinwerfer mit abgedunkelten Blenden, die in ihren äußeren, nach unten gezogenen Winkeln das digitale Tagfahrlicht zeichnen. Mit ihrem Pixelfeld von dreimal fünf LED‑Segmenten sorgt es für einen unverwechselbaren Blick. Beim Öffnen des Fahrzeugs erscheint als dynamische Inszenierung auf der Fahrerseite nacheinander „R“, „S“, „3“, das Pixelfeld des anderen Scheinwerfers zeigt eine Zielflagge. Während der Fahrt leuchtet beidseitig die „checkered flag“ auf. Auch in den LED-Heckleuchten läuft eine dreidimensional wirkende RS‑spezifische Animation ab.

Viele Design-Optionen: Farben und Optikpakete

Die neuen RS 3-Modelle sind RS-spezifisch in den Farben Kyalamigrün und Kemoragrau bestellbar. Darüber hinaus stehen als weitere Lackierungen Turboblau, Gletscherweiß, Mythosschwarz, Tangorot, Pythongelb und Daytonagrau zur Wahl. Kund_innen können den RS 3 auch in einem individuellen Wunschfarbton lackieren lassen.

2022 Audi RS 3 Limousine 14

Erstmals gibt es optional für die Limousine das Dach in der Kontrastfarbe Brillantschwarz. Technische Grundlage dafür ist das sogenannte oversprayfreie Lackieren. Diese Technologie ermöglicht es, zwei verschiedene Farben im selben Lackierdurchgang aufzutragen. Dafür vermisst ein robotergeführtes und hochpräzises Messgerät die Laserlötnaht zwischen Dach und Seitenwandrahmen. Anschließend trägt ein Applikator einen schwarzen, eigens für dieses Verfahren entwickelten Lack millimetergenau und ohne Sprühnebel in Streifen auf die Karosserie auf. Durch die präzise Aneinanderreihung der feinen Farbstreifen entsteht die Kontrastlackierung – in nur einem Durchlauf.

Noch mehr Individualität versprechen die beiden Optikpakete Schwarz hochglanz und Aluminium matt, die Akzente an Frontstoßfänger, Diffusoreinsatz und Fensterleisten setzen. Für einen sportlicheren Look gibt es die Einleger in den Seitenschwellern außerdem aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff. Gleiches gilt für die Spiegelkappen, den Heckklappenspoiler bei der Limousine sowie den Dachkantenspoiler beim Sportback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.