Widebody BMW 2002 „Touring“ aus dem Jahr 1973!

Lesezeit 3 Minuten

Widebody BMW 2002 Touring Restomod 15 Widebody BMW 2002 Touring aus dem Jahr 1973!

Nur die Wenigsten wissen, dass der zwischen 1966 und 1977 mehr als 800.000 Mal gebaute BMW 2002 (02er-Reihe, interne Baureihenbezeichnung zu Beginn „114“) neben der Limousine oder dem Cabrio auch als Touring gebaut wurde. Konkret gab es ihn unter dem Entwicklungscode 114 als Modell 1502–1802, unter dem Code E6 als Touring, unter dem Code E10 als 2002 inkl. TI und tii und unter der  werksinternen Firmierung E20 als legendären 2002 turbo. Doch heute soll es um einen E6, also um den seltenen Touring gehen. Und wie man unschwer erkennen kann, handelt es sich hier um keinen gewöhnlichen Touring vom 2002, da er bis auf die letzte Schraube restauriert und modifiziert wurde. Insgesamt dauerte das Projekt gut drei Jahre und neben äußerst viel Zeit wurde auch jede Menge Geld in das Auto investiert.

Widebody-Kit vom 2002 Turbo

Der 2002 gebaute Touring in Rechtslenker-Ausführung wurde mit vielen original Karosserieteilen wieder aufgearbeitet und darüber hinaus gab es sogar ein Widebody-Kit vom 2002 Turbo mit den markanten verbreiterten Kotflügeln, aber ohne den fetten Frontspoiler. Fast alle Karosserieteile sind seit Projektbeginn ersetzt, mit Ausnahme der Türen, doch auch diese sollen demnächst gegen neue getauscht werden.

Der 2002 Touring steht auf 15 Zoll BBS-Felgen und hat eine speziell für das Fahrzeug angepasste Luftfederung (Airride) dabei. Kleine Details wie die speziellen Rückspiegel, schwarz lackierten Zierleisten, einer schwarzen Niere sowie einer Lackierung in Stealth Grey vom Ford Focus RS runden die Optik äußerst gelungen ab. Und innen? Da gab es eine rote Lederausstattung mit Recaro-Sportsitzen, aus einem Opel Astra GTE der ersten Generation und auch hier wurde jedes kleine Zierteil entweder restauriert oder gleich komplett ersetzt.

neue Fußmatten und neuer Teppich

Ferner gab es noch neue Fußmatten und einen neuen Teppich. Und unter der Haube? Da werkelt der bekannte Reihenvierzylinder-M10-Motor mit seinen ursprünglichen 100 PS, der allerdings mit einem Weber 45-Vergaser aufgerüstet wurde. Dazu gab es weitere Optimierungen wie einen Performance-Krümmer. Die Leistung reicht in Kombination mit der Viergang-Automatik aus, um maximal 177 km/h zu erreichen. Sollten wir noch mehr Infos zu den Änderungen erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet ihr informiert, wenn ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

Das war es natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Tuning-Magazin hat noch zehntausende andere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder interessiert euch speziell unsere Tuning-Klassiker Rubrik? Dann ist der folgende Auszug getunter Young- und Oldtimer sicher genau das Richtige zum Stöbern.

1995er Nissan Fairlady Z (300 ZX) mit JDM-Tuning!

1995er Nissan Fairlady Z 300 ZX JDM Tuning Header 310x165 Widebody BMW 2002 Touring aus dem Jahr 1973!

1983er Ford Fiesta MK1 mit Widebody-Tuning!

1983er Ford Fiesta MK1 Widebody Tuning Restomod 1 310x165 Widebody BMW 2002 Touring aus dem Jahr 1973!

1966er Chevrolet C10 Restomod mit Vortec-V8!

1966er Chevrolet C10 Restomod Vortec V8 Benziner Header 310x165 Widebody BMW 2002 Touring aus dem Jahr 1973!

Widebody BMW 2002 „Touring“ aus dem Jahr 1973!
Bildnachweis: Screenshots Hand Built Cars

tuningblog.eu – zum Thema Autos, Motorräder, Bikes/ATV/Scooter & Co., und natürlich zu unserer Leidenschaft, dem Tuning, halten wir euch stets auf dem Laufenden und berichten täglich über coole Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es einen neuen Beitrag gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de Deutsch
X