Ferrari F40 „Competizione“ mit wahnwitzigen 1.000 PS!

de Deutsch

Ferrari F40 Competizione Tuning 1000 PS 23

Wir sind uns ziemlich sicher, wer sich nur ein klein wenig mit Automobilen beschäftigt, der wird den legendären Ferrari F40 kennen. Es bedarf also eigentlich keiner weiteren Vorstellung mehr. Der Klassiker ist eine rollende Legende und als Vorläufer des LaFerrari, des Enzo und des F50 eine Ikone in der Sportwagenwelt. Und ein solches Exemplar des Supersportwagen-Stars der 80er-Jahre steht aktuell tatsächlich zum Verkauf. Und schon der allererste Blick verrät, wirklich serienmäßig ist dieser F40 nicht. Die Farbe, die schwarzen Alus und das tiefe Fahrwerk, so hat kein F40 das Werk in Maranello je verlassen. Und auch wenn ein „getunter“ Klassiker wie der F40 sicher nicht jedermanns Geschmack ist, können wir sagen, die Geschichte und die vorgenommenen Veränderungen sind definitiv einen Blick wert. Doch, eines gleich vorab: Informationen zum Preis gibt es seitens RM Sotheby’s nur auf Anfrage. Wir schätzen aber locker an die 2 Mio. Euro!

Ferrari F40 „Competizione“

Doch kommen wir zum Fahrzeug. Der Italiener besitzt die Fahrgestellnummer 80782 und laut RM Sotheby’s wurde er nach der Auslieferung im November 1989 an den offiziellen Ferrari-Importeur in den Niederlanden (Kroymans BV) überstellt. Und im Jahr 1993 kam er dann zu Cavallino Tuning (Sportabteilung von Kroymans), um in einen reinrassigen Rennwagen mit „Competizione“-Spezifikation verwandelt zu werden. Dabei blieb der V8-Biturbo-Ottomotor mit seinen 478 PS & 577 NM Drehmoment allerdings vollkommen Serie. Die Aufhängung (Rennsport-Stoßdämpfer von Intracks), die Bremsen, die Instrumente (Stack-Instrumentensystem) und die Lackierung (wurde in Gelb lackiert) allerdings nicht. Weitere Änderungen gab es dann im Jahr 1995. Und zwar durch die Arbeit der Firma G-Tex mit Sitz in Großbritannien. Damals gab es dann auch erste umfangreiche Änderungen am Triebwerk, sodass eine Leistung von deutlich über 700 PS das Resultat war sowie weiter Mods wie einen Überrollbügel.

weitere Änderungen im Jahr 1995

Nur zwei Jahre später wurde das Fahrzeug dann an Michel Oprey verkauft, der erneut Änderungen daran vornahm und den F40 zudem bis in das Jahr 2006 in diversen Rennen einsetzte. Unter der Obhut von einem britischen Team gab es bis ins Jahr 2009 später noch weitere Rennteilnahmen. Und dann kaufte den F40 der aktuelle Besitzer. Dieser brachte ihn nach Maranello zur Zanasi-Gruppe (offizielle Lackiererei der Ferrari-Fabrik für die Editionen Supercars, Tailor-Made und Icona), die den Sportler vollständig restaurierten, kontrastierende blaue Stoffsitze verbauten und zeitgleich im dreischichtigen „Grigio Nardo“ lackierten. Gut 123.000 Euro soll die vollständige Restaurierung gekostet haben und im aktuellen Zustand soll das Triebwerk zwischen 700 und fast 1.000 PS leisten, je nach Konfiguration. Sollten wir noch mehr Infos zu den Änderungen  erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet ihr informiert, wenn ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

Ferrari F40 Competizione Tuning 1000 PS 15

Das war es natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Tuning-Magazin hat noch zehntausende andere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder interessiert euch speziell unsere Tuning-Klassiker Rubrik? Dann ist der folgende Auszug getunter Young- und Oldtimer sicher genau das Richtige zum Stöbern.

weitere thematisch passende Beiträge

Ringbrothers Ford Mustang Cabriolet „CAGED“ mit Coyote-V8!

Ringbrothers Restomod Ford Mustang Cabriolet CAGED 2022 1 310x165

RWB Widebody Porsche 911 Carrera mit schriller Lackierung!

RWB Widebody Porsche 911 Carrera

1965 Corvette Sting Ray Restomod von Retro Designs!

1965 Corvette Sting Ray Restomod Retro Designs Header 310x165

White Rhino 6×6 Land Rover Defender Pickup Restomod!

White Rhino 6×6 Land Rover Defender Pickup Restomod

Ferrari F40 „Competizione“ mit wahnwitzigen 1.000 PS!
Bildnachweis: RM Sotheby’s
tuningblog.eu – zum Thema Klassiker-Tuning (Restomods, Elektromods & Co.) halten wir euch mit unserem Magazin immer auf dem Laufenden. Am besten ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt. Und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.