White Rhino 6×6 Land Rover Defender Pickup Restomod!

de Deutsch

White Rhino 6×6 Land Rover Defender Pickup Restomod

Neben den Restomods sind aktuell, insbesondere 6×6-Umbauten schwer im Trend. Und was liegt da näher, als beides zu kombinieren? Genau das hat das Team von Classic Overland jetzt mit einem alten Defender gemacht. Wer auf der Suche nach einem – unserer Meinung nach – äußerst umwerfenden und primär aufsehenerregenden Pickup-Truck ist, der unter jeder Garantie die Nachbarn zum Gaffen bringt und den eigenen Schwager neidisch werden lässt, dann ist dieses weiße Ungetüm ganz sicher die richtige Wahl. Das Fahrzeug kommt, wie bereits erwähnt, aus der Classic Overland-Werkstatt, die uns vor einigen Jahren schon mit dem Land Rover Perentie 6×6 Widebody überzeugten. Und jetzt gibt es ein weiteres Exemplar. Die Basis für den Umbau ist natürlich erneut ein originaler Defender, allerdings keiner mit vier Rädern, sondern ein werksseitiger 6×6! Wenn wir nicht komplett danebenliegen, dann ist es ein „Townley Six LR (V8)“ Defender gewesen. Doch von dem ist nicht mehr viel übrig.

White Rhino 6×6

Das Fahrzeug stammt aus Afrika und war in einem ordentlichen Zustand. Er wurde an einem unbekannten Ort in einer Feuerwache in den Weingebieten von Franschhoek (Südafrika) mit nur 30.000 km auf der Uhr gefunden. Als Einsatzfahrzeug war der sechsrädrige Defender mit einem speziell abgestimmten und kräftigen 3,5-Liter-V8 bestückt und in den letzten Jahrzehnten schleppte er Tonnen von Wasser über unwegsames afrikanisches Gelände. Doch das ist jetzt vorbei. Seit dem Umbau zum „White Rhino“, benannt nach Afrikas zweitgrößtem Landsäugetier, muss die tägliche Arbeit nicht mehr sein. Obwohl das weiterhin natürlich problemlos möglich wäre. Der in Georgia ansässige Tuner verbaute als größte Änderung einen aufgeladenen 6,2-Liter-LT4-V8 aus dem Regal von GM und koppelte das Triebwerk an ein 10-Gang-Automatikgetriebe. Die Leistung ist mit bis zu 682 PS mehr als ausreichend, um das Unikat auch weiterhin als „Spezial-Offroader“ verwenden zu können.

Es gibt keinen Grund, bei vier Rädern aufzuhören!

Die restaurierte Karosserie lackierte man in Icy White und setzte viele Bauteile farblich in Glanzschwarz (Ligurian) ab. Das Fahrzeug wurde zudem mit LED-Leuchten rundum, einem fetten Ansaugschnorchel, massiven Trittleisten, einer kräftigen Seilwinde, neuen Schürzen und einem Satz schwarzer 20 Zoll Kahn Mondial Retro-Felgen mit dicken All-Terrain-Reifen bestückt. Zwar gibt es bisher keine Bilder von der Kabine, soweit uns bekannt ist, diese aber mit afrikanischem Premium-Leder neu bezogen und mit einigen Technikdetails aufgerüstet. Kosten soll ein solcher Umbau übrigens satte 400.000 US-Dollar. Sollten wir noch mehr Infos zu den Änderungen erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet ihr informiert, wenn ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

Keine Angst, das war es zum Thema Auto / Auto-Tuning natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Magazin hat noch zehntausende andere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Dann klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder interessiert euch speziell alles rund um Fahrzeuge der Marke Land Rover? Dann klickt einen der folgenden Beiträge an!

weitere thematisch passende Beiträge

Bowler Hardcore Land Rover Defender Restomod!

Bowler Hardcore Land Rover Defender Restomod Header 310x165

1996 Land Rover Defender Restomod in Firenze Red Pearl!

1996 Land Rover Defender Restomod Firenze Red Pearl 10 310x165

Land Rover Defender 90 von OCC (Osprey Custom Cars)!

Land Rover Defender 90 Von OCC Osprey Custom Cars Restomod 20 310x165

MANHART Defender DP 500 auf Basis Defender P400 AWD!

MANHART Defender DP 500 Basis Defender P400 AWD Rammschutzbuegel 2 310x165

White Rhino 6×6 Land Rover Defender Pickup Restomod!
Bildnachweis: Classic Overland
„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem Laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt. Und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.