Dienstag , 21. Mai 2024
Menu

Project Dallas Commission – Restomod Jaguar E-Type von ECD!

Lesezeit 4 Min.

Kürzlich aktualisiert am 28. August 2023 um 07:48 Uhr

Project Dallas Commission – Restomod Jaguar E-Type von ECD!

East Coast Defender (ECD) ist eigentlich bekannt für seine Land Rover Defender Restaurationen, konkret als Restomod-Umbauten. Nun richten sie ihren Fokus, wie schon 2022 angedeutet, aber vermehrt auf die Marke Jaguar, insbesondere auf den klassischen E-Type. Der E-Type ist für Restaurierungen und Modifikationen eine exklusive Wahl und gilt zurecht als besonders ikonischer britischer Sportwagen. Obwohl das Restaurieren des E-Type auf OEM+ Standard nicht neu ist, hebt sich ECDs „Project Dallas Commission“ deutlich ab. Unter der Motorhaube vom „Project Dallas“ befindet sich nämlich auf Wunsch ein Corvette LT1 V8 Motor mit einer 8-Gang-Automatik. Zudem wird die ganze Fuhre von Fosseway 6-Kolben-Bremssätteln vorn und Vier-Kolben hinten standesgemäß wieder abgebremst. Doch ECD bietet nicht nur den amerikanischen 6,2-Liter-V8 an.

Project Dallas Commission

Interessenten können sich auch für ECDs zweite Generation eines Elektromotors entscheiden und darüber hinaus ist sogar noch ein 4,2-Liter Reihensechszylinder der Serie II verfügbar. Und wer jetzt glaubt, das war es gewesen, der täuscht sich. Denn auf Wunsch ist auch der mächtige V12 der Serie III des E-Type machbar. Jeder umgebaute E-Type erhält dabei eine ca. 2.200 Stunden andauernde Restaurierung, wobei eine Individualisierung des Fahrzeugs ganz klar im Vordergrund steht. Schließlich ist ECD auch ein Tuner und nicht nur ein Restaurator! Vom Farbton der Karosserie über Interieurmaterialien bis zu individuellen Anzeigen im Cockpit ist alles nach Wunsch anpassbar. Bestes Beispiel ist dabei das „Project Dallas Commission„. Es kombiniert das klassische Jaguar-Grün mit einem Nappaleder-Cabriodach. Und auch die Sitze sind aus Nappaleder und haben moderne Funktionen wie eine Sitzheizung und sogar eine Sitzlüftung.

auch eine standesgemäße Soundanlage gibt es

Das Soundsystem besteht übrigens aus einer Bluetooth-kompatiblen Retrosound-Einheit, ergänzt durch JL Audio-Lautsprecher und einem Kenwood Slimline-Subwoofer. Zusätzliche Ausstattungsdetails sind vier USB-Ports, ein Totwinkelassistent, automatische Fahrtlichtsteuerung und ein individuell gestalteter Gepäckträger. Das Fahrzeug von den Bildern steht zudem auf handgefertigten Speichenrädern von Ruote Borrani. Die Kosten für ein solches Projekt können aber, je nach gewählten Optionen, über 300.000 US-Dollar betragen. Da ECD plant, jährlich nur 10 bis 12 solcher E-Types zu bauen, ist die Exklusivität natürlich sichergestellt. Sollten wir noch mehr Infos zu den Änderungen erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet ihr informiert, wenn ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

Details zum Project Dallas Commission:

  • Unternehmen: East Coast Defender (ECD)
    • Bekannt für: Restaurierungen und Resto-Mods klassischer Land Rover.
    • Neuer Fokus: Jaguar, insbesondere E-Type.
  • Jaguar E-Type:
    • Restaurierung: OEM+ Niveau.
    • Spezielles Projekt: Project Dallas Commission.
  • Technische Details des Project Dallas Commission:
    • Motor/Antrieb:
      • Corvette LT1 Motor: Amerikanischer 6,2-Liter-V8.
      • 460 PS und 630,45 NM Drehmoment.
      • Geschmiedete Kurbelwelle und Pleuel.
      • Billet-Stahl-Nockenwelle
      • Hypereutektische Aluminiumkolben
      • Getriebe: 8-Gang-Automatik (GM 8L90E).
      • Bremssystem: Fosseway Sechs-Kolben-Bremssättel (vorn) und Vier-Kolben (hinten).
      • Verstellbare Stoßdämpfer.
      • Weitere Motoroptionen:
        • Firmeneigenes Elektroantriebsaggregat (2. Generation).
        • Originaler 4,2-Liter-Reihensechszylinder (Serie II E-Type).
        • V12 (Serie III E-Type).
    • Restaurierungsprozess: etwa 2.200 Stunden.
    • Individualisierung: Farbwahl, Innenmaterialien, Instrumentendesign usw.
  • Design und Ausstattung vom Fahrzeug von den Bildern:
    • Farbe: Historisches Jaguar-Grün.
    • Cabrioverdeck: Nappaleder.
    • Sitze: Nappaleder, Originaldesign, beheizt und belüftet.
    • Soundsystem:
      • Einheit: Bluetooth-fähiges Retrosoundsystem.
      • Lautsprecher: JL Audio.
      • Subwoofer: Kenwood Slimline.
    • Sonstige Technik:
      • Vier USB-Anschlüsse.
      • Sicherheitsfunktionen: Totwinkelassistent, automatische Scheinwerfer.
      • Gepäckträger: Maßgeschneidert.
      • Räder: Handgefertigte Zentralverschluss-Speichenräder von Ruote Borrani (15×6,5 Zoll Drahtspeichenfelgen).
  • Kosten und Produktion:
    • Preis: über $300.000, je nach Konfiguration und Sonderoptionen.
    • Produktion: 10-12 E-Type pro Jahr (Exklusivität gegeben).

Project Dallas Commission – Restomod Jaguar E-Type von ECD!

Das war es natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Tuning-Magazin hat noch zehntausende andere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder interessiert euch speziell unsere Tuning-Klassiker Rubrik? Dann ist der folgende Auszug getunter Young- und Oldtimer sicher genau das Richtige zum Stöbern.

weitere thematisch passende Beiträge

Land Rover Defender Restomod mit 450 PS Tesla-Antrieb

Project Dallas Commission – Restomod Jaguar E-Type von ECD!

Unter Strom: E.C.D. Range Rover Classic mit Tesla Antrieb!

Project Dallas Commission – Restomod Jaguar E-Type von ECD!

E.C.D. Project Hutton Cabriolet Defender 110 Restomod!

Project Dallas Commission – Restomod Jaguar E-Type von ECD!

Restomod Land Rover Defender 90 mit LT1-V8-Power!

Project Dallas Commission – Restomod Jaguar E-Type von ECD!

Project Dallas Commission – Restomod Jaguar E-Type von ECD!
Bildnachweis: ECD Automotive Design
tuningblog.eu – zum Thema Klassiker-Tuning (Restomods, Elektromods & Co.) halten wir euch mit unserem Magazin immer auf dem Laufenden. Am besten ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt. Und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert