Donnerstag , 24. September 2020

Singer Vehicle Design Octagon Comission Porsche 911

Singer Vehicle Design Octagon Comission Porsche 911 Restomod Tuning 2 Singer Vehicle Design Octagon Comission Porsche 911


cshow Singer Vehicle Design Octagon Comission Porsche 911

In Sachen Restaurationen und Modifikationen steht das Team von Rob Dickinson 2009 gegründeten Unternehmen Singer Vehicle Design aus den Vereinigten Staaten an der absoluten Spitze wie wir finden. Die Jungs haben sich von Beginn an darauf spezialisiert aus klassischen Elfern traumhafte Einzelstücke mit neuzeitlicher Technik als sogenannte Restomods zu kreieren. Und ein weiteres Paradebeispiel ist das neuste Projekt in Form des „Singer Octagon Comission 911“. Eine fahrende Augenweide (wie eigentlich alle Singer-Fahrzeuge) der zu einer ganzen „Commission“ Serie gehört. Darunter der Anglet Commission, der Dolores Commission, der Warren Commission und der Honor Roll Commission. Alle Fahrzeuge unterscheiden sich auf den ersten Blick nur aufgrund der verwendeten Lackierung außen und der Farbe vom Interieur. Doch viel mehr Details machen den Unterschied.

Singer Vehicle Design Octagon Comission

Singer Vehicle Design Octagon Comission Porsche 911 Restomod Tuning 1 Singer Vehicle Design Octagon Comission Porsche 911

Der Singer Vehicle Design Octagon Comission 911 erstrahlt im traumhaften Sherlock Blue mit äußerst eleganten Streifen und Schriftzügen im Farbton Champagner. Die Karosserie ist geprägt von den bekannten Details wie dem auffälligen Tankstutzen auf der Fronthaube, die typischen Retro-Felgen im Fuchs-Design mit BiColor Optik in Schwarz und Silber matt und natürlich den hochmodernen Scheinwerfern vorn und hinten. Dass, die Leuchten mit modernen Linsen und LED-Technik bestückt sind, fällt aufgrund der klassischen Optik wohl nur dem Kenner sofort auf und ist ein gutes Beispiel dafür, was ein Restomod Fahrzeug ausmacht. Deutlich auffälliger sind dagegen die Änderungen im Interieur. So hochwertig und detailverliebt hat damals (und auch heute) kein werkseitiger Elfer die Produktionsstätten je verlassen. Im Interieur gibt es eine Fülle an Farb- und Materialkombination, die immer in enger Rücksprache und nach ganz konkreten Vorgaben des neuen Besitzers maßgeschneidert verbaut sind. Aber auch hier gibt es unzählige Komponenten aus der Gegenwart.

Instrumentenkombi mit klassischer Optik

Singer Vehicle Design Octagon Comission Porsche 911 Restomod Tuning 6 Singer Vehicle Design Octagon Comission Porsche 911

Erwähnenswert sind beispielsweise die vierfach elektrisch einstellbaren Sportsitze, ein Instrumentenkombi mit klassischen Rundinstrumenten oder auch das handgefertigte Sportlenkrad mit den farblich abgesetzten Ziernähten. Die angesprochenen Sitze sind mit geflochtenem Leder in Braun bezogen und tragen als Eyecatcher vernickelte Ösen. Und vernickelt ist auch das Singer-Logo auf dem Armaturenbrett und bei diesem Exemplar sind die Nähte in der Kabine in Alabaster ausgeführt. Dazu ist das vordere Gepäckabteil passend zum Interieur mit gestepptem Leder in Cognac bestückt, was sogar auf die Innenseite der hinteren Triebwerksabdeckung zutrifft. Und, dass die komplette Karosserie bis in den letzten Winkel restauriert ist, zeigt sich beispielsweise auch an dem komplett lackierten Mitteltunnel sowie der Ausformungen der Rückbank, die makellos die Außenfarbe des Elfers tragen.

luftgekühlter 4,0-Liter-Sechszylinder

Singer Vehicle Design Octagon Comission Porsche 911 Restomod Tuning 3 Singer Vehicle Design Octagon Comission Porsche 911

Und selbstverständlich muss auch das komplett neu aufgebaute Triebwerk angesprochen werden. Im Heck werkelt Singers luftgekühlter 4,0-Liter-Sechszylinder-Boxermotor, der wie immer an ein manuelles Sechsgang-Getriebe geflanscht wurde. In der Regel liefert das Triebwerk um die 500 PS und ist in der Lage bis zu 9.000 u/min. zu drehen. Die exakten Eckdaten von diesem Exemplar sind uns allerdings nicht bekannt. Mal wieder zeigt das amerikanische Unternehmen ein handgefertigtes Einzelstück, das eindrucksvoll belegt, zu was die eingeschworene Mannschaft imstande ist. Sollten wir zeitnah noch Infos zu weiteren Änderungen am Octagon Comission Porsche 911 erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet Ihr informiert, wenn Ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

Singer Vehicle Design Octagon Comission Porsche 911 Restomod Tuning 7 Singer Vehicle Design Octagon Comission Porsche 911

(Foto/s: Singer Vehicle Design)

Singer Vehicle Design Octagon Comission Porsche 911 Restomod Tuning 8 Singer Vehicle Design Octagon Comission Porsche 911

Das war’s natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Tuning-Magazin hat noch zig tausend weitere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt Ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut Euch um. Oder interessiert Euch speziell der Tuner Singer Vehicle Design? Dann ist der folgende Auszug sicher genau das Richtige.

Singer Vehicle Design Projekt „Malibu“ 1991 Porsche 911

Singer Vehicle Design Mintarrini Malibu 1991 Porsche 911 Header 310x165 Singer Vehicle Design Octagon Comission Porsche 911

1of1 – Singers „Honor Roll Commission“ Porsche 911 Targa

Singer Honor Roll Commission Porsche 911 Targa 964 Restomod 5 310x165 Singer Vehicle Design Octagon Comission Porsche 911

500 PS & Allrad – Singer Porsche 911 Restomod aus 2020

the Warren Commission 911er 971 Singer Porsche Restomod 310x165 Singer Vehicle Design Octagon Comission Porsche 911

Singer Vehicle Design Octagon Comission Porsche 911

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem Laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Finanzierung Smava tuningblog1 Singer Vehicle Design Octagon Comission Porsche 911

youtube tuningblog.eu  Singer Vehicle Design Octagon Comission Porsche 911



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.