Allrounder – die tragbare Powerstation EcoFlow DELTA 2!

EcoFlow DELTA 2 Powerstation 2022

[Anzeige]

Der beliebten Powerstation EcoFlow DELTA der Firma EcoFlow wurde gewissermaßen ein Facelifting spendiert. Unter anderem wurde die bereits im Jahr 2019 veröffentlichte DELTA in der neuen Version nun mit dem schon lange überfälligen LiFePO4 Akku, der für mehr als 3.000 Ladezyklen ausgelegt ist, aufgerüstet. Doch wofür nutzt man die Powerstation eigentlich? Wir sehen das Gerät unter anderem in der Campingszene für eine optimale Ergänzung zum bestehenden Stromanschluss sowie natürlich auch im Bereich rund um das Thema Auto und Motorrad. Natürlich ist die Powerstation EcoFlow DELTA 2 aber auch in vielen anderen Bereichen wie im Haushalt flexibel einsetzbar. Auch wenn man ein Wochenendgrundstück ohne Stromanschluss hat, ist das Kraftwerk genau richtig. Für uns als Automagazin ist es aber klar, dass wir das Einsatzgebiet möglichst im Bereich von Fahrzeugen suchen. Und da funktioniert die EcoFlow DELTA 2 ausgesprochen gut! Denn das Einsatzgebiet ist besonders aufgrund der 220 Volt-Anschlüsse äußerst umfangreich.

Powerstation EcoFlow DELTA 2

Für den Job? Auch für Handwerker die mobil unterwegs sind ist die Powerstation perfekt. So gibt es kein lästiges Suchen mehr nach einer Steckdose und auch kein Kabelziehen. Einfach die Eco Flow Delta 2 mitnehmen und es ist überall Strom für einen kompletten Arbeitstag vorhanden. Und die Powerbank kann auch direkt im Auto während der Fahrt wieder aufgeladen werden.

Ausprobiert haben wir die EcoFlow DELTA 2 zum Beispiel mit einem angestöpselten Hochdruckreiniger zur Autowäsche, auch ein angeschlossener Schlagschrauber für den Radwechsel hatte genügend Kraft und sogar ein Staubsauger zum Reinigen vom Interieur konnte problemlos betrieben werden. Dabei wurden die Geräte hintereinander angeschlossen und die danach war noch mehr als genug Restkapazität vorhanden. Es war sogar noch soviel Akkuladung bereits, dass wir zwei kleine E-Fahrzeuge (einen E-Scooter & ein Driftcar) aufladen konnten. Coole Sache… Aufgrund der Batteriekapazität der DELTA 2 von 1.024 Wh aber auch kein Wunder. Doch was zeichnet die DELTA 2 sonst noch aus. In diesem Beitrag berichten wir über weitere Highlights wie die verbesserten Ladezeiten, mehr Möglichkeiten zur Erweiterung und die brandneue Steuerung mittels App.

Stromausfall – alle kennen es und immer mehr haben Angst vor dem Blackout. Und das zu Recht! Doch was macht man im Fall der Fälle, wenn kein Strom mehr da ist? Die Heizung funktioniert schon mal nicht, die Wäsche bleibt auch schmutzig und der Gefrierschrank taut ab. Zudem verdirbt im Kühlschrank das Essen. Und das alles innerhalb weniger Stunden. Doch was kann man dagegen tun? Die EcoFlow DELTA 2 ist die Lösung!

2023 Powerstation EcoFlow DELTA 2 13

der Akku

  • Im Vergleich zur alten Version hat sich die Kapazität des Akkus etwas verringert. Die ursprüngliche Kapazität von 1260Wh sank um 19 % auf nur noch 1024Wh. Aber dafür wird seitens EcoFlow in die DELTA 2 Station ein LiFePO4 Akku verbaut, der bis dato nur im Flaggschiff Delta PRO vorhanden war. Solch ein Lithium-Eisenphosphat-Akku erhöht nicht nur die Sicherheit der Powerstation, sondern die hohe Zyklenzahl bis zu 3.000 Ladezyklen ist auch ein Vorteil. Erst dann wird nämlich die Restkapazität von noch immer beachtlichen 80 Prozent erreicht. Das ist primär für Vielnutzer äußerst interessant.

der Wechselrichter

  • Die Ladestation hat einen 230V AC Wechselrichter an Bord. Die technischen Daten sind allerdings ähnlich wie beim Vorgängermodell. Es sind 1.800W Dauerleistung und bis zu 2.400W Spitzenleistung angegeben. Die Leistung ist ausreichend, um die meisten handelsüblicher Elektrogeräte, wie Kühlschrank, Föhn oder Reiskocher, zu betreiben. Und wie bereits erwähnt, haben wir genau das auch ausgiebig ausprobiert. Sogar eine Heißluftfritteuse lief problemlos. Womit wir wieder beim Thema Camping wären. Als Manko sehen wir allerdings die Tatsache, dass sich der Einschalttaster immer noch auf der Rückseite befindet.

verbesserte Ladezeit

  • Auch bei der Ladezeit hat EcoFlow noch einmal kräftig die Tuning-Schraube gedreht. Das neue Modell soll nur mehr 50 Minuten benötigen, um einen komplett leeren Akku auf von 80 % zu laden und in 80 Minuten ist er vollständig zu 100 % aufgeladen. Das ist etwas mehr als beim Vorgänger DELTA. Es lässt sich auch, andere als beim Vorgänger, die Ladegeschwindigkeit begrenzen. Das beseitigt etwaige Problem, die auf einem Campingplatz auftreten können, wenn es nur einen Anschluss mit weniger als 1000W gibt. Insgesamt können wir die sehr schnelle Ladezeit bestätigen. Erwähnen möchten wir an dieser Stelle allerdings die hörbaren Lüfter beim Ladevorgang unter Volllast. Im folgenden Video sind diese deutlich zu vernehmen und zeitgleich zeigt der Walkaround auch die EcoFlow DELTA 2 im Detail.

der Solareingang und die Solarpanels

  • Der neue und stärkere MPPT Laderegler der DELTA 2 unterstützt jetzt bis zu 500W. Das verspricht im Idealfall eine Ladezeit von 2 bis 3 Stunden über diesen Eingang. Auch hier stellt die neue Ladestation ihren Vorgänger locker in den Schatten. Damit hat man ein Backup bei einem Stromausfall dank der Fotovoltaik-Aufladung. Wenn es also zum Stromausfall kommt, dann hat man mit der Eco Flow 2 Powerstation den perfekten Helfer an der Hand. Und das dauerhaft! Immerhin kann man mit den max. 500 Watt starken Solarmodulen die Powerbank richtig schnell aufladen. Im Idealfall in nur 2-3 Stunden bei vollem Sonnenschein!
  • Wir haben es natürlich direkt einmal ausprobiert, was ein solches Solarpanel ausrichten kann. Natürlich wurde es nicht exakt ausgerichtet oder gar fest verbaut, dennoch waren die Gegebenheiten ziemlich authentisch. Denn auch bei der Nutzung mit dem Camper oder als Festinstallation am Haus sind nicht immer ideale Bedingungen vorhanden. Zudem war unser Testpanel mit 400 Watt etwas schwächer als die ebenfalls erhältliche 500 Watt Version. Dennoch war die Ladeleistung mit rund 340 Watt (unter wirklich ungünstigen Bedingungen) hervorragend, wie wir finden. Den Rest gibt es im Video:

bis auf 3 kWh erweiterbar & App Steuerung

  • Bei der DELTA 2 kann, wie auch bei der EcoFlow Delta MAX, ein zweiter Akku angeschlossen werden. Es gibt allerdings nur einen Erweiterungsanschluss, an den man entweder eine 1 kWh Akku-Pack oder eine 2 kWh Akku-Pack („1 kWh DELTA 2 Zusatzbatterie“ oder „2 kWh DELTA Max Zusatzbatterie“) anschließen kann. Die Erweiterung bis auf 3 kWh macht die Station flexibler. Und anders als bei dem letzten Modell, die ohne App Steuerung ausgeliefert wurden, wird die DELTA 2 auch über eine App zu steuern sein.

Die Anschlüsse

  • Hier hat sich bis auf den neuen Anschluss für den Erweiterungsakku wenig getan. Die Ladestation hat, wie auch das Vorgängermodell, 4 USB-A Anschlüsse und 4 Stück 230V AC Ausgänge auf der Rückseite. Den USB-C Schnittstellen wurde zudem ein Update verpasst. Statt der 60 W pro Ausgang der alten DELTA gibt es nun zwei USB-C-Anschlüsse mit je 100W.

Das Gewicht

  • Die DELTA 2 konnte im Gegensatz zur alten EcoFlow DELTA, die 14 Kilogramm auf die Waage brachte, auf 12 kg abspecken. Das liegt sicher nicht nur an dem kleineren Akku. Der LiFePO4 hat auch eine geringere Energiedichte als der Li-Ion-Akku. Wo auch immer man das Gewicht eingespart hat, an der Stabilität und Verarbeitung jedenfalls nicht. Die sind nämlich noch immer äußerst zufriedenstellend.

Die Verfügbarkeit und der Preis

Dazu gibt es bereits genaue Informationen. Die neue Ladestation wurde am 10.08.2022 in China vorgestellt und wird noch in diesem Monat auch hierzulande verfügbar sein. Und auch der Preis ist bekannt. Die Ladestation kostet aktuell 1.199 Euro und die optionale DELTA 2 Extra Battery gibt es ab 799 Euro.

Es gibt nur wenige, aber sinnvolle Veränderungen!

Die Veränderungen der DELTA 2 haben sie sich auf die wichtigsten Punkte konzentriert. Schon lange überfällig war das LiFeO4 Update bei den kleineren Powerstationen. Eine gute Wahl war sicher die Größe des Wechselrichters. Er wurde nicht unnötig aufgeblasen. Die Erweiterungsmöglichkeit auf bis zu 3 kWh ist ein nettes zusätzliches Feature. Es stellt sich nun die Frage, wann die EcoFlow Delta 2 in Deutschland erhältlich sein wird und ob sie im Dauertest ebenso zuverlässig in der Praxis funktioniert wie die Vorgängerin. In unserem Kurztest war das aber schon einmal der Fall. Wir sind als guter Dinge!

2023 Powerstation EcoFlow DELTA 2 Header E1662037076532

noch ein paar wichtige technische Details:

  • AC-Ausgangsport: insgesamt 1.500 Watt (Surge 2.250 W), max. 1.900 W bei aktivierter X-Boost-Funktion, DC-Ausgangsport: 2 x USB-A / 2 x USB-A Schnellladung / 2 x USB-C / einmal Zigarettenanzünder / 2 x DC5521 Solarladeeingang: Max. 500 W, 11-60 V DC, 15 A
  • DELTA 2 kann über eine App angesprochen werden und unterstützt WLAN sowie Bluetooth
  • kann den täglichen Gebrauch eines Haushalts bis zu 10 Jahre lang unterstützen (6 x länger als der Branchendurchschnitt)
  • 400 × 211 × 281 mm Kunststoffgehäuse unten in dunklem Grau, oben Silber, mit zwei soliden Tragegriffen. Unterseite mit rutschfestem Gummi.
  • seitlich verbautes Display (zeigt Ladestand, Eingangs- und Ausgangsleistung, eventuell Probleme oder Fehler an)
  • Die App ermöglicht unter anderem, die einzelnen Ausgangskategorien ein- und auszuschalten, den Piepton zu deaktivieren, die Ladeleistung zu begrenzen, die Netzfrequenz einzustellen, Timeouts für die unterschiedlichen Ausgänge zu konfigurieren.
  • ins Gehäuse integriertes Netzteil

Impressionen zum Einsatz im Haus

Impressionen zum Einsatz beim Campen

Impressionen zum Lifestyle-Einsatz

Wir haben noch unzählige weitere Tuning-Berichte auf tuningblog.eu veröffentlicht. Wenn Ihr einen Auszug sehen wollt, dann klickt einfach HIER. Und auch interessante Produkte rund um das Thema Auto und Auto Tuning sind online. Einen Auszug der Letzten haben wir hier für Euch eingebunden.

weitere thematisch passende Beiträge

Kompakt und stark: Der Jackery Explorer 240 im Test!

Solargenerator Jackery Explorer 240 Testbericht 5 310x165

Der tragbare Solarstromgenerator EcoFlow DELTA PRO

Solarstromgenerator EcoFlow DELTA PRO 2022 Testbericht Erfahrungen Camping 2 310x165

BigBlue cellpowa 500 – die XXL-Powerbank im Kurztest!

BigBlue Cellpowa 500 XXL Powerbank Solarpanel 12 310x165

Solargenerator Jackery Explorer 500 – Test & Erfahrungsbericht!

Solargenerator Jackery Explorer 500 Testbericht 1 310x165

Powerstation EcoFlow DELTA 2 Daten

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem Laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt. Und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

ein Kommentar

  1. Hallo!
    Ist es mit dieser Version der Delta nun möglich via PV und gleichzeitig via Strom zu laden wobei (wie bei der Bluetti) es möglich ist einen Schwellenwert der Batterieladung anzugeben, ab der dann erst mit dem „normalen Steckdosenstrom“ geladen werden soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.