Samstag , 13. April 2024
Menu

Den Räderwechsel meistern: So tauschen Sie korrekt aus!

Lesezeit 4 Min.

Den Räderwechsel meistern: So tauschen Sie korrekt aus!

Viele nehmen den anstehenden Räderwechsel von Winter auf Sommer (oder umgekehrt) selbst in die Hand, doch dabei ist es wichtig, einige Aspekte zu berücksichtigen, um die Räder korrekt zu tauschen. Montagefehler können nämlich gravierende Auswirkungen haben. Nach der Demontage der Winterreifen sollten zunächst die Sommerreifen, die Gewinde, die Antriebe und die Radschrauben oder Radmuttern auf mögliche Beschädigungen geprüft werden. Das Einfetten des Gewindes zur Verhinderung von Korrosion sollte allerdings unterlassen werden, es sei denn, der Fahrzeughersteller gibt ausdrücklich grünes Licht dafür und empfiehlt entsprechende Schmierstoffe. Hingegen ist eine behutsame Säuberung des Gewindes und der Kontaktstellen zwischen Nabe und Felge mit einer Drahtbürste empfehlenswert.

Drehmoment und Anordnung

Den Räderwechsel meistern: So tauschen Sie korrekt aus!

Sobald das Rad auf der Nabe ausbalanciert ist, sollten die Schrauben leicht angezogen werden. Es ist empfehlenswert, dass die Schrauben senkrecht ausgerichtet sind. Werden Zentrierringe benötigt, dann entsprechend verbauen. Wenn sich die Radbolzen (Radmuttern) ohne Widerstand eindrehen lassen, dann sind sie nicht verklemmt. Beim abschließenden Anziehen müssen die vorgeschriebene Reihenfolge und das vom Hersteller empfohlene Drehmoment beachtet werden. Bei Naben mit vier Schrauben wird kreuzförmig vorgegangen (1-3-2-4). Bei fünf oder sechs Schrauben wird hingegen in sternenförmiger Anordnung gearbeitet. Also immer die gegenüberliegende Schraube festziehen. Dadurch liegt die Felge gleichmäßig an der Nabe an.

im Bereich von 110 bis 130 Newtonmetern

Den Räderwechsel meistern: So tauschen Sie korrekt aus!

Das erforderliche Drehmoment für das Festziehen ist in den Fahrzeugpapieren oder im Gutachten (bei eventuellen Nachrüstfelgen) zu finden. Oft beträgt dieser Wert 110 bis 120 Newtonmeter bei Alufelgen. Das passende Werkzeug ist ein Drehmomentschlüssel. Die Schrauben sollten weder zu locker noch zu fest angezogen sein. Nach einer Fahrtstrecke von 50 bis 100 Kilometern ist es ratsam, alle Schraubverbindungen nach dem Austausch der Räder zu überprüfen. Dabei sollte man sie erneut – in kreuzförmiger Anordnung – mit dem Drehmomentschlüssel nachziehen. Obwohl der Reifenwechsel eigentlich simpel ist, können einige Fehler das Risiko erhöhen. Dies betrifft insbesondere das Anziehen der Schrauben. Hierbei sind das korrekte Drehmoment und die richtige Reihenfolge von entscheidender Bedeutung.

Der folgende Hinweis ist unverzichtbar: tuningblog empfiehlt aus Sicherheitsgründen, alle Reparatur, Inspektions – und Wartungsarbeiten ausschließlich in einer Fachwerkstatt durchführen zu lassen! Zwar sind unsere Informationen nach bestem Wissen und Gewissen zusammengefasst, jedoch können wir keinerlei Haftung für die Inhalte übernehmen. Alle Angaben sind deshalb „ohne Gewähr“.

Das war es natürlich längst noch nicht gewesen!

In dieser tuningblog-Kategorie gibt es Ratgeber und Anleitungen rund um gängige Defekte / Reparaturen am Fahrzeug sowie zum Anbau von Zubehör-/Tuning-Parts. Unsere Beiträge erklären auf einfache Art und Weise häufig vorkommende Defekte und die entsprechenden Reparaturen und sie erläutern auch, wie sich die ersten Anzeichen eines Defektes bemerkbar machen. Meist haben wir in unseren Reparaturanleitungen auch erste Anhaltspunkte zu den ungefähren Kosten aufgeführt.

Das Ziel von unserem „Autoreparatur Ratgeber“ ist es, mit ersten Tipps einen Wissensvorsprung für den nächsten Werkstattbesuch zu schaffen. Das erspart eventuell eine langwierige Fehlersuche und kleine Dinge können vielleicht sogar direkt in Eigenregie erledigt werden. Gleiches gilt natürlich für den Anbau von Zubehör- /Tuning-Parts. Auch hier möchten wir mit Anleitungen und Tipps bei der Umsetzung helfen. Dazu haben noch viele andere Beiträge auf Lager. Folgend ein Auszug der letzten und HIER gibt es alle bisherigen Anleitungen.

weitere thematisch passende Beiträge

Pflicht auch am Oldtimer: die Warnblinkanlage!

Den Räderwechsel meistern: So tauschen Sie korrekt aus!

Warum steht das Lenkrad schief? Daran könnte es liegen!

Den Räderwechsel meistern: So tauschen Sie korrekt aus!

Richtiges Vorgehen: So vermeiden Sie Fehler bei der Ölstandskontrolle!

Den Räderwechsel meistern: So tauschen Sie korrekt aus!

Tricks zum Getriebe zurücksetzen? Wir haben die Infos!

Den Räderwechsel meistern: So tauschen Sie korrekt aus!

tuningblog.eu – zum Thema Defekte / Reparaturen am Fahrzeug sowie zum Anbau von Zubehör-/Tuning-Parts halten wir euch mit unserem Magazin immer auf dem Laufenden. Am besten ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt. Und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert