Samstag , 24. Februar 2024
Menu

Virtuell: 2018 Audi RS4 B8 mit BMW M3 F80 Karosserie

Lesezeit 3 Min.
Virtuell: 2018 Audi RS4 B8 mit BMW M3 F80 Karosserie
die aktuelle Generation des Audi RS4

Schon kurz nach der Präsentation des Audi A4 der Baureihe B9 (seit 2015) hat Audi festgestellt, dass der Bestseller nicht wirklich an die Verkaufszahlen des B8 und auch des B7 anknüpfen kann. Grund genug, dass man für dieses Jahr ein extrem umfangreiches Facelift plant. Neben den aktuellen Modellen A6, A7 und dem Flaggschiff A8 wirkt der 4er ziemlich langweilig. Das liegt daran, dass der neue Designchef Marc Lichte nicht für dieses Modell verantwortlich war. Nun soll es eine fast vollständig neue Karosserie mit Kosten in Höhe von einer halben Milliarde also richten. Wie es anders geht zeigt dagegen die Konkurrenz aus München. Die 3er Generation F30/F31 mit dem Topmodell M3 F80/M4 F82 ist bereits abgelöst und optisch noch immer ein absolutes Highlight. Besonders der M3 wirkt hochmodern und es ist kaum vorstellbar, dass die Produktion bereits eingestellt ist.

2019 kommt das Audi A4 B9 Facelift

Warum also nicht ein paar Audi typische Merkmale an den 3er zaubern und damit gleich ein wenig gegen den immer wieder aufkommenden Markenhass vorgehen? Genau das haben wir getan indem wir einen Sakhir Orange II lackierten M3 genommen haben und ihm den Kühlergrill des RS6 und auch die Scheinwerfer des potenten Avant verpassten. Die A6 Facelift-Scheinwerfer sind dazu noch ein wenig abgedunkelt und gleiches gilt auch für die Audi Ringe. Die bereits etwas breitere Karosserie des M3 haben wir noch mehr gezogen und dazu gab es natürlich eine heftige Tieferlegung. Das Resultat ist ein aggressiver RS4 der bereits in den sozialen Medien für jede Menge Aufruhr sorgte.

Virtuell: 2018 Audi RS4 B8 mit BMW M3 F80 Karosserie

Nun unsere Frage an Euch, was haltet Ihr davon? Würde Euch der RS4 mit Karosserie vom M3 F80 so wie von uns am Computer modifiziert gefallen oder wäre das „Too much“ und doch eine Nummer zu krass? Ich jedenfalls würde mich freuen den Wagen so oder zumindest so ähnlich auf unseren Straßen zu sehen und könnte mir vorstellen das er durchaus ein Hingucker ist. 🙂 Ps. Wenn Ihr noch mehr virtuell getunte Fahrzeuge von tuningblog.eu sehen möchtet klickt einfach HIER!

Hier ein kleiner Vorgeschmack:

Etwas breiter – 2019 Range Rover Evoque Widebody by tuningblog

Virtuell: 2018 Audi RS4 B8 mit BMW M3 F80 Karosserie

850 PS AUDI TS6 Widebody mit Airride Fahrwerk (VW T6)

Virtuell: 2018 Audi RS4 B8 mit BMW M3 F80 Karosserie

2019 Audi RS7 E (C8) Sportback „Widebody“ mit 900 PS

Virtuell: 2018 Audi RS4 B8 mit BMW M3 F80 Karosserie

Erste Vorschau: 2020 BMW M3 G80 mit Widebody-Kit

Virtuell: 2018 Audi RS4 B8 mit BMW M3 F80 Karosserie

Tiefer Audi e-tron GT Concept auf HRE P40SC Felgen

Virtuell: 2018 Audi RS4 B8 mit BMW M3 F80 Karosserie

Widebody Audi RS7 Modelljahr 2019 by tuningblog.eu

Virtuell: 2018 Audi RS4 B8 mit BMW M3 F80 Karosserie

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt.

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert