Carbon-Bodykit am 2023 Ferrari Purosangue SUV von DMC!

Tuning-Parts für den brandneuen Ferrari Purosangue? Die haben wir bisher noch nicht einmal virtuell gesehen. Doch nun gibt es einen ersten Versuch vom deutschen Tuner DMC. Das Team von DMC ist nämlich überzeugt, dass das hochbeinige SUV noch nicht aggressiv genug ist. Also hat sich der Veredler ein Carbon-Breitbau-Kit einfallen lassen, dass den Purosangue noch aggressiver aussehen lässt. Dazu ist das virtuell getunte Exemplar im leuchtenden Cherry Red lackiert. Zu den Kohlefaserteilen gehören 1,18 Zoll (3 Zentimeter) breite Kotflügelverbreiterungen rundum und es gibt passend dazu auch einen Satz Seitenschweller. Besonders die Kotflügelaufsätze lassen den Purosangue natürlich deutlich breiter und damit mächtiger erscheinen. Allerdings gehören noch mehr Tuning-Parts zum Kit. Am Heck verbaut der Tuner nämlich gleich zwei Heckspoiler, wobei einer am Dach hinten und einer auf der Kante der Heckklappe sitzt.

Carbon-Bodykit am Purosangue

Zu den weiteren Komponenten gehört eine neue Frontlippe und soweit uns bekannt plant man wohl auch die Motorhaube und den Heckdiffusor aus Kohlefaser herzustellen. Optisch unterscheiden sich die letzten beiden Komponenten allerdings nicht von der Serie. Sie sind aufgrund der Fertigung aus Carbon aber natürlich deutlich leichter. DMC gibt an, für die Fertigung auf Prepreg-Carbon zu setzen, das die OEM-Qualität angeblich sogar noch einmal übertrifft. Alle Teile sind zudem mit einer matten oder mit einer hochglänzenden Oberfläche, je nach Kundenwunsch, erhältlich. Allerdings beginnen die ersten Auslieferungen des Purosangue nicht vor dem Frühjahr 2023 (wenn überhaupt). Um aber sicherzugehen, dass die Karosserieparts für den Purosangue exakt passen, hat DMC ein Fahrzeug mit einer Genauigkeit von 0,00787 Zoll (0,2 Millimeter) per 3D-Scan vermessen.

24 Zoll DMC-Schmiedefelgen

Im Zuge vom virtuellen Tuning hat man den Purosangue auch gleich noch auf 24 Zoll Schmiedefelgen vom Typ DMC Velocita gestellt, die mit sieben Y-förmigen Speichen und in der Lackierung schwarz überzeugen. Weitere Komponenten für den Purosangue seitens DMC sind eine Titan-Auspuffanlage der Firma ZESAD GmbH mit Klappensteuerung und mit hoher Wahrscheinlichkeit wird man auch noch eine Leistungssteigerung für den 6,5-Liter-V12-Sauger mit 725 PS und 716 Newtonmeter anbieten. Nähere Details dazu fehlen uns allerdings. Sollten wir noch mehr Infos erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet ihr informiert, wenn ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

Keine Angst, das war es zum Thema Auto / Auto-Tuning natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Magazin hat noch zehntausende andere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Dann klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder interessiert euch speziell alles rund um Fahrzeuge vom Tuner? Dann klickt einen der folgenden Beiträge an!

weitere thematisch passende Beiträge

DMC zeigt „Velocita“ Tuning-Parts am Porsche 911 GT3 (992)!

DMC Tuning Lamborghini Revuelto auf Aventador Basis!

DMC Tuning Rolls Royce Cullinan “Emperor” Widebody!

Maserati MC20 „Sovrana“ mit Carbon-Bodykit von DMC Tuning!

Carbon-Bodykit am 2023 Ferrari Purosangue SUV von DMC!
Bildnachweis: DMC Tuning
„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem Laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt. Und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.
geschrieben von
mehr von Thomas Wachsmuth
BMW X6 F16, schon getunt vom Tuner Hamann
Hamann geht den neuen BMW X6 F16 an und überrascht uns mit einer...
Weiterlesen
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert