Dienstag , 21. Mai 2024
Menu

E.C.D. 1985 Land Rover Defender 90 „Project Freedom“

Lesezeit 3 Min.

E.C.D. 1985 Land Rover Defender 90 „Project Freedom“

Vom Team von E.C.D. Automotive Design (East Coast Defender) aus Kissimmee in Florida kommt dieser umgebaute Defender. Das Fahrzeug entstand unter dem Projektnamen „Project Freedom“ und basiert auf einem Defender 90 aus dem Jahr 1985. Der Klassiker bekam neben einer vollständigen Restauration einen 6,2-Liter-LT4 mit Kompressoraufladung spendiert, der von General Motors stammt. Der mächtige V8 bringt es auf satte 650 PS, die über ein Achtgang-Automatikgetriebe auf alle vier Räder übertragen werden. Beim verbauten Radsatz handelt es sich übrigens um satinschwarze 18-Zoll-Leichtmetallfelgen von Kahn Design, die mit geländegängiger BF Goodrich Offroad-Bereifung für viel Grip abseits befestigter Pisten bestückt sind. Bei der Bremsanlage handelt es sich zudem um ein System aus dem Hause Brembo vorn und hinten und natürlich hat E.C.D. auch ein neues Fahrwerk verbaut.

Defender 90 „Project Freedom“

Was die Karosserie vom Project Freedom betrifft, so hat das Team ein gelungenes Widebody-Kit mit offenliegenden Nieten verbaut und zudem gab es auch einen Vierpunkt-Überrollkäfig. Ein speziell angefertigtes Verdeck schützt vor Wind und Wetter, aber das, was wirklich auffällt, das befindet sich an der Front. Denn dort installierte der Tuner einen mächtigen Frontschutzbügel in Kombination mit einer Metallschürze samt Unterfahrschutz. Auch befestigt sind massive Abschleppösen sowie eine Warn-Seilwinde, mit der sich der Defender aus brenzligen Situation befreien kann. Doch damit nicht genug. Am Heck erkennt man zwei Auspuffendrohre, die zu einer speziell angefertigten Sportauspuffanlage gehören. An der Hecktür hängt zudem ein vollwertiger Ersatzreifen und auch zwei Fahnenhalterungen samt US-Fahnen sind dabei. Und zu guter Letzt wurde auch das Interieur des Fahrzeugs umgebaut.

auch die Kabine hat man komplett verändert

E.C.D. 1985 Land Rover Defender 90 „Project Freedom“

Und zwar mit beheizten und belüfteten Corbeau-Sportsitzen, mit einem hochwertigen Prototipo-Lenkrad von Momo und zudem sieht man ein neues, in Leder gehülltes, Armaturenbrett. Auch edle Rundinstrumente sowie ein Premium-Infotainment-System mit Apple CarPlay-Kompatibilität sind dabei. Im Fond befinden sich vier umklappbare, nach innen gerichtete, Sitze. Wir wissen zwar nicht genau, was der Umbau zum Project Freedom den Besitzer kostete, aber wir können sagen, dass die Preise für solche Fahrzeuge normalerweise bei um die 200.000 Dollar liegen. Sollten wir noch mehr Infos zu den Änderungen am 1985 Land Rover Defender 90 „Project Freedom“ erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet ihr informiert, wenn ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

Das war es natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Tuning-Magazin hat noch zehntausende andere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder interessiert euch speziell unsere Tuning-Klassiker Rubrik? Dann ist der folgende Auszug getunter Young- und Oldtimer sicher genau das Richtige zum Stöbern.

weitere thematisch passende Beiträge

Restomod Land Rover Defender 90 mit LT1-V8-Power!

E.C.D. 1985 Land Rover Defender 90 „Project Freedom“

E.C.D. Project Hutton Cabriolet Defender 110 Restomod!

E.C.D. 1985 Land Rover Defender 90 „Project Freedom“

Klassischer Jaguar E-Type von ECD mit Tesla-Elektroantrieb!

E.C.D. 1985 Land Rover Defender 90 „Project Freedom“

Zwillinge: ECD Restomod Land Rover Defender 90 Duo!

E.C.D. 1985 Land Rover Defender 90 „Project Freedom“

E.C.D. 1985 Land Rover Defender 90 „Project Freedom“
Bildnachweis: ECD Automotive Design
tuningblog.eu – zum Thema Klassiker-Tuning (Restomods, Elektromods & Co.) halten wir euch mit unserem Magazin immer auf dem Laufenden. Am besten ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt. Und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert