Dienstag , 22. September 2020

Große Gefahr, harte Strafen: Alkohol am Steuer

Strafen Alkohol am Steuer Gesetz Auto Große Gefahr, harte Strafen: Alkohol am Steuer

Das Geld für ein Taxi ist mir zu teuer. Ich will jetzt nicht so lange auf den Bus warten. Ich merke von den vier Bier noch gar nichts! Obwohl sie alkoholische Drinks getrunken haben, setzen sich viele Autofahrer noch ans Steuer. Alkoholisiert Autofahren kann aber ziemlich gefährlich werden – nicht nur für einen selbst, sondern auch für andere. Deswegen sieht der Bußgeldkatalog harte Strafen für Alkohol am Steuer vor. Hier erfahrt ihr, was alkoholisierten Autofahrern blüht. Der Paragraf, der den Alkoholkonsum für Autofahrer regelt ist § 24 a Straßenverkehrsgesetz (StVG). Demnach stellt das Fahren eines Fahrzeugs unter Einfluss bestimmter Mengen Alkohol eine Ordnungswidrigkeit dar. Es können hohe Strafen für alkoholisierte Verkehrsteilnehmer verhängt werden – bis hin zur Freiheitsstrafe.

Die Promillegrenzen in Deutschland

Strafen Alkohol am Steuer Gesetz Auto 3 e1596612258632 Große Gefahr, harte Strafen: Alkohol am Steuer

Wer Auto fährt, muss aber nicht gänzlich auf Alkohol verzichten. In Deutschland gilt nicht – wie in anderen Ländern – die Nullpromillegrenze. Stattdessen sind die Promillegrenzen hierzulande gestaffelt:

  • bis zu 0,5 Promille: straffrei
  • zwischen 0,3 und 1,09 Promille: Fahrer gilt als relativ fahruntüchtig
  • ab 1,1 Promille: verboten, absolute Fahrtuntüchtigkeit des Fahrers

Wer mit einer Blutalkoholkonzentration von 0,3 bis 1,09 Promille angehalten wird und alkoholbedingte Ausfallerscheinungen, wie etwa Orientierungslosigkeit oder verminderte Reaktionsfähigkeit, zeigt, muss mit Strafen aus dem Bußgeldkatalog rechnen. Bei 1,1 Promille oder mehr sind die verkehrsrechtlichen Konsequenzen garantiert. Dazu müssen dann keine Fahrfehler oder Anzeichen von Fahrunsicherheit beim Fahrer durch den Polizeibeamten festgestellt werden.

Strafen für Alkohol am Steuer

Promillegrenze Alkohol am Steuer Trunkenheit Strafen e1592731897474 Große Gefahr, harte Strafen: Alkohol am Steuer

Wie gesagt: Der Bußgeldkatalog sieht harte Strafen für alkoholisierte Autofahrer vor. Ersttäter, die mit mehr als 0,5 Promille im Blut angehalten werden, müssen 500 Euro zahlen, erhalten zwei Punkte in Flensburg und einen Monat Fahrverbot. Wer zum zweiten Mal erwischt wird, muss 1.000 Euro zahlen und kassiert zwei Punkte sowie drei Monate Fahrverbot. Beim dritten Mal erhöht sich die Strafe auf 1.500 Euro; Punkte und Fahrverbot bleiben gleich. Wer mit mehr als 1,1 Promille Blutalkoholkonzentration unterwegs ist, begeht eine Straftat. Dann wird der Führerschein entzogen und es droht eine Freiheitsstrafe oder eine Geldstrafe. Zudem werden drei Punkte in Flensburg eingetragen.

Der Entzug des Führerscheins ist also eine mögliche Konsequenz für Alkohol am Steuer. Grundlage bildet hier der § 316 Strafgesetzbuch (StGB): Wer wegen Trunkenheit sein Fahrzeug nicht führen kann und den Verkehr gefährdet, macht sich strafbar. Dann kann auch eine Freiheitsstrafe drohen. Wurde der Führerschein entzogen, muss der Fahrer übrigens eine Sperrfrist von mindestens sechs Monaten einhalten, bis ihm die Fahrerlaubnis erneut erteilt werden darf.

Ausnahme: Alkohol in der Strafen Alkohol am Steuer Gesetz Auto 4 Große Gefahr, harte Strafen: Alkohol am Steuer

 

Die Probezeit stellt allerdings eine Ausnahme dar. Hier gilt die 0,0-Promillegrenze. Heiß: Wer frischer Fahranfänger ist, darf nicht einen Tropfen Alkohol trinken, wenn er später noch Autofahren will. Das gilt übrigens auch für Fahrer unter 21 Jahren – selbst wenn sie schon aus der Probezeit raus sind. Wer trotzdem in der Probezeit mit Alkohol im Blut erwischt wird, begeht einen A-Verstoß. Zu den Strafen aus dem Bußgeldkatalog – 250 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg – kommen dann noch die Anordnung der Teilnahme an einem  Aufbauseminar für Fahranfänger (ASF) und die Verlängerung der Probezeit auf insgesamt vier Jahre hinzu. Wer drei A-Verstöße begeht, muss seinen Führerschein übrigens wieder abgeben.

Hast du einen Bußgeldbescheid wegen Alkohol am Steuer erhalten und möchtest wissen, ob sich an der Strafe noch etwas ändern lässt? Mache den kostenlosen Online-Check und finde heraus, ob sich ein Einspruch lohnt. Du brauchst anwaltlichen Beistand bei einem verkehrsrechtlichen Fall? Wende dich an die Verbraucherrechtskanzlei VON RUEDEN. Rufe uns unter der 030 / 200 590 770 an oder schreibe uns eine Mail an info@rueden.de. Wir beraten dich gern!

Ampel Rotlichtverstoß Strafe Bußgeldbescheid Große Gefahr, harte Strafen: Alkohol am Steuer

Das war’s natürlich längst noch nicht gewesen.

tuningblog.eu hat noch jede Menge anderer Artikel rund um das Thema Auto & Tuning auf Lager. Wollt Ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut Euch um. Aber auch geplante Gesetzesänderungen, Verstöße im Straßenverkehr, aktuelle Regelungen im Bereich der STVO oder zum Thema Prüfstellen möchten wir Euch regelmäßig informieren. Alles dazu findet Ihr in der Kategorie Prüfstellen, Gesetze, Vergehen, Infos„. Folgend ein Auszug der letzten Infos dazu:

Faustregeln zur Berechnung des Sicherheitsabstands und Strafen

Abstand Abstandsmessungen Sicherheitsabstand Strafe 1 310x165 Große Gefahr, harte Strafen: Alkohol am Steuer

Bei Rot über die Ampel gefahren: Diese Strafen drohen bei Rotlichtverstößen

Ampel rot Rotlichtversto%C3%9F e1592455582324 310x165 Große Gefahr, harte Strafen: Alkohol am Steuer

Handy am Steuer – das wird teuer! So hoch sind die Bußgelder

Whatsapp Auto Smartphone Strafe 310x165 Große Gefahr, harte Strafen: Alkohol am Steuer

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem Laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt, und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.