Donnerstag , 17. Oktober 2019

Lotus

Der britische Sportwagenhersteller Lotus geht auf Colin Chapman zurück, der im Jahre 1947 seine Karriere im Automobilbau mit Sonderanfertigungen startete. Fünf Jahre später gründete Chapman die Firma Lotus. Das erste erfolgreiche Serienmodell von Lotus war der Mark VI, der als Bausatz vertrieben wurde. Trotz der sehr geringen produzierten Stückzahl von lediglich etwa 100 Wagen feierte der Mark VI zahllose Erfolge bei Autorennen. In den darauffolgenden Jahren entwickelte Lotus eine Reihe von Sport- und Rennwagen, die auch das legendäre 24-Stunden-Rennen von Le Mans gewannen. Auch in der Formel1 hatte Lotus einige sehr erfolgreiche Jahre und errang mehrmals den Weltmeistertitel der Konstrukteure. In den 1980er- und 1990er-Jahren wechselte das Unternehmen mehrmals den Besitzer. Heute ist Lotus mehrheitlich im Besitz des chinesischen Hersteller Geely. Aufgrund ihrer langjährigen Vergangenheit im Sport- und Rennwagensegment, zählen Lotus-Fahrzeuge zu den populärsten Autotuning-Modellen. Das Tuning von Lotus-Modelle umfasst unter anderem die Modifikation von Getriebe-, Karosserie- und Motorenkomponenten.